Navigation und Service

Mittwoch, 15. November 2017, 18.00 Uhr, Mainz

Vortrag

Flucht aus der DDR

Die Stasi und die "Republikflucht"

Referent: Dr. Hendrik Bispinck, BStU

Knapp vier Millionen Menschen verließen zwischen 1949 und 1989 die DDR in Richtung Westen. Sie flüchteten über die Berliner Mauer oder die innerdeutsche Grenze, kehrten von Besuchsreisen nicht zurück oder stellten Anträge auf dauerhafte Ausreise.

DDR-Grenzsperren an der Zimmerstraße/Wilhelmstraße in Berlin-Mitte, November/Dezember 1961DDR-Grenzsperren an der Zimmerstraße/Wilhelmstraße in Berlin-Mitte, November/Dezember 1961 Quelle: BStU, MfS, HA IX, Fo Nr. 1428, Bild 7

Die SED versuchte die Massenabwanderung mit unterschiedlichsten Mitteln zu bekämpfen. Der Vortrag beleuchtet diese Maßnahmen, zu denen auch der Einsatz des Ministeriums für Staatssicherheit zählte.

Der Eintritt ist frei.

Zeit Mittwoch, 15. November 2017, 18.00 Uhr

OrtBischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz
Domstraße 3
55116 Mainz

Veranstalter Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
10178 Berlin
Telefon: (030) 23 24-88 31
Fax: (030) 23 24-88 39
E-Mail: ausstellungen@bstu.bund.de

MitveranstalterBischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz
Domstraße 3
55116 Mainz