Navigation und Service

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17.00 Uhr, Neubrandenburg

Vortrag

Staatsplan Sieg

Stasi-Überwachung in den Kinder- und Jugendsportschulen

Über 10.000 Schüler besuchten eine der insgesamt 25 Kinder- und Jugendsportschulen (KJS) in der DDR. Die jungen Sporttalente wurden auch in der KJS in Neubrandenburg akribisch von der Stasi überwacht. Um die Kinder zu Höchstleistungen anzuspornen, wurde alles andere dem Sport untergeordnet. Staatlich organisiertes Doping führte darüber hinaus dazu, dass zahlreiche Menschen noch heute mit den gesundheitlichen Folgen ihrer Sportlerkarriere in der DDR leben müssen.

Wie die Überwachung in diesen Sport-Kaderschmieden durch den DDR-Geheimdienst im Detail erfolgte, wird Thomas Purschke (Sportjournalist) in seinem Vortrag anhand von Fallbeispielen veranschaulichen. Dabei geht er auf die Bedeutung der Stasi-Akten für die Aufarbeitung der DDR-Geschichte und speziell für die Opfer ihres Sportsystems ein.

Der Eintritt ist frei.

Zeit Mittwoch, 17. Januar 2018, 17.00 Uhr

OrtBStU, Außenstelle Neubrandenburg
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg

Veranstalter BStU, Außenstelle Neubrandenburg
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Telefon: (03 95) 77 74-0
Fax: (03 95) 77 74-16 19
E-Mail: astneubrandenburg@bstu.bund.de