Navigation und Service

Dauerausstellung, Suhl

Das war´s

Die Untersuchungshaftanstalt des MfS in Suhl

"Das war´s" schrieb der Wachhabende der einstigen Untersuchungshaftanstalt der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit in Suhl am 13. Dezember 1989 in sein Dienstbuch. An diesem Tag wurden die letzten Insassen entlassen oder verlegt.

Die Untersuchungshaftanstalt SuhlDie Untersuchungshaftanstalt Suhl nach 1970 Quelle: BStU, Außenstelle Suhl

"Das war´s" so lautet auch der Titel der Ausstellung, die zum zwanzigsten Jahrestag der Friedlichen Revolution entstanden ist. Anhand von Archivalien wird die Geschichte des Gebäudes, das 1860 als Königlich-Preußisches Kreisgerichtsgefängnis erbaut wurde, dokumentiert. Im Fokus der Ausstellung steht die Nutzung des Gebäudes als Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit von 1952 bis 1989.

Die Ausstellung bietet anhand von individuellen Lebenswegen einen Einblick in den Haftalltag, der von umfassender Kontrolle und Isolation geprägt war.

Der Eintritt ist frei.

ÖffnungszeitenMontag bis Donnerstag: 8.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

DauerDauerausstellung

OrtBStU, Außenstelle Suhl
Weidbergstraße 34
98527 Suhl

Veranstalter BStU, Außenstelle Suhl
Weidbergstraße 34
98527 Suhl
Telefon: (0 36 81) 4 56-0
Fax: (0 36 81) 4 56-45 19
E-Mail: astsuhl@bstu.bund.de