Navigation und Service

05.09.2017 bis 27.01.20187, Magdeburg

Ausstellungseröffnung

Der Herbst 89

Die friedliche Revolution in Magdeburg

Wie überall in der DDR, formierten sich auch in Magdeburg im Herbst 1989 immer lauter Proteste gegen Unfreiheit und staatliche Willkür. Polizei und Staatssicherheit gingen brutal gegen die Demonstranten vor. Die ließen sich davon aber nicht mehr einschüchtern. "Wir sind das Volk" war das neue Selbstbewusstsein. Die Öffnung der Grenzen am 9. November bedeutete das Ende des real existierenden Sozialismus.

Die Exposition erinnert an den Mut der Menschen im Herbst 1989. Im Mittelpunkt steht die Chronologie der Magdeburger Ereignisse. Auf 20 Flächen werden die regionalen Ereignisse im Kontext der internationalen Situation dargestellt.

Fotos und Dokumente spiegeln die damalige Zeit eindrücklich. Aktenauszüge aus dem Fundus des Magdeburger Stasi-Archivs ergänzen die Ausstellung.

Die Ausstellung ist dazu geeignet, in schulische und andere Projekte einbezogen zu werden. Die Außenstelle unterstützt hierbei gerne.

Die Ausstellung entstand in Kooperation zwischen dem Dokumentationszentrum des Bürgerkomitees Magdeburg e.V. und der Gedenkstätte Moritzplatz der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt. Gefördert wurde sie von der Landeshauptstadt Magdeburg.

Der Eintritt ist frei.

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.00 - 17.00 Uhr

Dauer05.09.2017 bis 27.01.20187

OrtBStU, Außenstelle Magdeburg
Georg-Kaiser-Straße 7
39116 Magdeburg

Veranstalter BStU, Außenstelle Magdeburg
Georg-Kaiser-Straße 7
39116 Magdeburg
Telefon: (03 91) 62 71-0
Fax: (03 91) 62 71-22 19
E-Mail: astmagdeburg@bstu.bund.de

MitveranstalterDokumentationszentrum des Bürgerkomitees Magdeburg e.V.
Umfassungsstraße 76
39124 Magdeburg