Navigation und Service

29.01. - 31.05.2018, Leipzig

Die Stasi

Die Ausstellung zur DDR-Staatssicherheit

Wie gelang es der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), über 40 Jahre hinweg Millionen von Menschen in der DDR unter Kontrolle zu halten? Wichtigstes Instrument zur Herrschaftssicherung der SED-Diktatur war das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) – die Stasi. Sie war "Schild und Schwert" der SED, hatte ihre Macht zu sichern, sie gegen "Feinde" zu verteidigen und die gesamte Bevölkerung weitgehend zu kontrollieren.

Die Ausstellung zeigt die Entstehung, Entwicklung und Tätigkeit der Staatssicherheit als "Schutz- und Sicherheitsorgan". Sie zeichnet nach, wie Hunderttausende Menschen für das MfS aktiv wurden: Sie waren hauptamtliche oder inoffizielle Mitarbeiter oder sie unterstützten das MfS als Funktionäre in der Verwaltung. Vielfältige und regionalbezogene Beispiele verdeutlichen die enge Zusammenarbeit des MfS mit allen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Institutionen in der DDR.

Der Eintritt ist frei.

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag: 8 - 18 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag: 10 - 18 Uhr

Dauer29.01. - 31.05.2018

OrtBStU, Außenstelle Leipzig
Dittrichring 24
04109 Leipzig
Telefon: (03 41) 22 47-32 11
Fax: (03 41) 22 47-32 19
E-Mail: astleipzig@bstu.bund.de

Veranstalter BStU, Außenstelle Leipzig
Dittrichring 24
04109 Leipzig
Telefon: (03 41) 22 47-32 11
Fax: (03 41) 22 47-32 19
E-Mail: astleipzig@bstu.bund.de