Navigation und Service

Dauerausstellung, Frankfurt

Täuschen und Vertuschen

Die Stasi und die Mauertoten

Mindestens 136 Menschen verloren an der Berliner Mauer ihr Leben. Die meisten von ihnen wurden bei dem Versuch aus der DDR zu flüchten durch Grenzsoldaten der DDR getötet. Im Weltbild des SED-Regimes galten Flüchtende als Feinde, gegen die jedes Mittel recht war.

AusstellungsplakatDie Sonderausstellung "Täuschen und Vertuschen".

Um Schaden für das Ansehen des SED-Staates zu vermeiden, verschleierte das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) die Todesfälle so weit wie möglich. Die Leidtragenden dieser Vertuschungsstrategie waren vor allem die Angehörigen der Maueropfer. Die Ungewissheit über die Todesumstände warf einen langen Schatten auf ihr Leben. Viele erfuhren erst nach der deutschen Wiedervereinigung aus den Stasi-Akten die Wahrheit über den Tod ihrer Nächsten.

Um an das Leid der Opfer und ihrer Angehörigen zu erinnern, zeigt der BStU Originale aus einer mehrbändigen MfS-Sonderakte (BStU, MfS, Allgemeine Sachakte, Nr. 754/70). Die Stasi-Offiziere haben darin Fälle der Vertuschung von tödlichen Schüssen an der Mauer abgelegt. Die Akte enthält gut 30 Fälle und endet ungefähr Mitte der 70er Jahre. Darin befinden sich Dokumente der Staatssicherheit über ihre Pläne zur Vertuschung, Skizzen der "Tatorte" und auch persönliche Gegenstände und Papiere der Toten. Die Stasi hatte sie konfisziert.

Die Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen dankt denen, die ihr Einverständnis zu dieser Recherche gegeben haben. Die Namen der Opfer werden im Einverständnis mit nahen Verwandten genannt. Bei nicht namentlich beschriebenen Fällen ist es nicht gelungen, noch Verwandte zu finden.

Sofern sich persönliche Gegenstände und Unterlagen der Maueropfer im Archiv des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen befinden, können diese auf Antrag an den gesetzlichen Erben herausgegeben werden.

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeitentäglich von 9.00 bis 17.00 Uhr

DauerDauerausstellung

OrtBStU, Außenstelle Frankfurt (Oder)
Fürstenwalder Poststraße 87
15234 Frankfurt

Veranstalter BStU, Außenstelle Frankfurt (Oder)
Fürstenwalder Poststraße 87
15234 Frankfurt