Navigation und Service

Die inoffiziellen Mitarbeiter

Helmut Müller-Enbergs

Buchcover: Die inoffiziellen Mitarbeiter von Helmut Müller-Enbergs; Nachweis: BStU

53 Seiten
Berlin 2008
BStU
Preis: 2,50 Euro
ISBN 978-3-942130-26-4
urn:nbn:de:0292-97839421302647

Inhalt

Das MfS-Handbuch "Anatomie der Staatssicherheit" besteht aus einzelnen Teillieferungen, die sich mit der Struktur und Arbeitsweise des MfS am Beispiel einzelner Diensteinheiten und bestimmter Schwerpunktthemen befassen.

Die inoffiziellen Mitarbeiter des MfS bildeten die "Schattenarmee" der Geheimpolizei, das Stichwort IM prägt bis heute die Diskussion um die Rolle der Stasi in der DDR.

In der vorliegenden Teillieferung zum MfS-Handbuch gibt Helmut Müller-Enbergs eine Begriffsdefinition zu Wesen sowie Tätigkeit der inoffiziellen Mitarbeiter und erläutert ausführlich deren Arbeitsnormen sowie ihre Funktionstypen. Informationen zum Personenprofil, dem Rekrutierungs- und Führungsprozess und ein Überblick über die Anzahl dieser Mitarbeiter runden die Darstellung ab.

Zum Autor/Herausgeber

Helmut Müller-Enbergs
Dr., Jahrgang 1960, Dipl. Politologe; Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Inhaltsverzeichnis

  1. Überblick

  2. Definition

  3. Die Rolle der Führungsoffiziere

  4. Normen

    4.1 Normen für die inoffizielle Arbeit der Abwehr

    4.2 Normen für die inoffizielle Arbeit der Aufklärung

  5. Funktionstypen

    5.1 Sicherung bestimmter Bereiche

    5.2 "Feindbekämpfung"

    5.3 Logistik

  6. Anzahl der IM

  7. Profil

    7.1 Alter

    7.2 Geschlechterverteilung

    7.3 Politische Orientierung

    7.4 Kooperationszeit

  8. Rekrutierungsprozess

    8.1 Auswahl

    8.2 Prüfung

    8.3 Kontaktaufnahme

    8.4 Rekrutierung

    8.5 Motive

    8.6 "Fremde Flagge"

  9. Führungsprozess

  10. Tabellenverzeichnis

  11. Abkürzungen

Publikation bestellen