Navigation und Service

Justiz im Dienste der Parteiherrschaft

Rechtspraxis und Staatssicherheit in der DDR

Roger Engelmann, Clemens Vollnhals (Hg.)

Buchcover: Justiz im Dienste der Parteiherrschaft von Roger Engelmann, Clemens Vollnhals; Nachweis: Ch. Links Verlag

Analysen und Dokumente - Wissenschaftliche Reihe des Bundesbeauftragten, Band 16
574 Seiten
1. Auflage, Berlin 1999
Ch. Links Verlag
Preis: 29,50 Euro
ISBN 3-86-153-184-4

Inhalt

Der vorliegende Sammelband geht auf eine wissenschaftliche Tagung des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen zum Thema "Staatssicherheit und Justiz" im November 1997 zurück und bietet breitgefächerte und empirisch gesicherte Forschungsergebnisse, die sich vom Wirken der sowjetischen Militärtribunale in der Frühzeit bis hin zur Spätphase der Ära Honecker erstrecken.

Neben fundierten Überblicksdarstellungen zum Verhältnis von MfS und politischer Strafjustiz enthält der Band zahlreiche Beiträge zu Spezialthemen, die bislang noch kaum erforscht waren, so zum Phänomen von Widerstand und Opposition in der Justiz der fünfziger Jahre, zur Rolle des MfS hinsichtlich Strafverfolgung und Strafvereitelung bei NS-Verbrechen, zur Praxis von Untersuchungshaft- und Strafvollzug und zur Stellung der Strafverteidiger unter den von SED und Staatssicherheit gesetzten Bedingungen.

Zum Autor/Herausgeber

Roger Engelmann
Dr., Jahrgang 1956, Historiker; Projektleiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Clemens Vollnhals (Hg.)
Dr., Jahrgang 1956, Historiker; ehemaliger Fachbereichsleiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

  • I. Recht und Justiz

    • Klaus Marxen
      "Recht" im Verständnis des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

    • Hubert Rottleuthner
      Zum Aufbau und zur Funktionsweise der Justiz in der DDR

    • Friedrich-Christian Schroeder
      Die westdeutsche Wahrnehmung der DDR-Justiz in den siebziger und achtziger Jahren

  • II. Sowjetische Besatzungszone und Ära Ulbricht

    • Klaus-Dieter Müller
      Bürokratischer Terror. Justitielle und außerjustitielle Verfolgungsmaßnahmen der sowjetischen Besatzungsmacht 1945–1956

    • Hermann Wentker
      Die Neuordnung des Justizwesens in der SBZ/DDR 1945–1952/53

    • Jutta Braun
      Justizkorrektur in der Gründungs- und Frühphase der DDR: Die Zentrale Kontrollkommission als Sonderbehörde im Auftrag der Parteiführung

    • Roger Engelmann
      Staatssicherheitsjustiz im Aufbau. Zur Entwicklung geheimpolizeilicher und justitieller Strukturen im Bereich der politischen Strafverfolgung 1950–1963

    • Siegfried Suckut
      "Als wir in den Hof unserer Haftanstalt fuhren, verstummte Genosse Fechner." Neues aus den Stasi-Akten zur Verhaftung und Verurteilung des ersten DDR-Justizministers

    • Falco Werkentin
      "Souverän ist, wer über den Tod entscheidet". Die SED-Führung als Richter und Gnadeninstanz bei Todesurteilen

    • Karl Wilhelm Fricke
      DDR-Juristen im Konflikt zwischen Gehorsam, Verweigerung und Widerstand

  • III. Entwicklungen der Ära Honecker

    • Clemens Vollnhals
      "Die Macht ist das Allererste". Staatssicherheit und Justiz in der Ära Honecker

    • Johannes Raschka
      Die Entwicklung des politischen Strafrechts im ersten Jahrzehnt der Amtszeit Honeckers

    • Frank Joestel
      Verdächtigt und beschuldigt. Statistische Erhebungen zur MfS Untersuchungstätigkeit 1971–1988

    • Hubertus Knabe
      Die Rechtsstelle des MfS

    • Bernd Eisenfeld
      Rolle und Stellung der Rechtsanwälte in der Ära Honecker im Spiegel kaderpolitischer Entwicklungen und Einflüsse des MfS

    • Ehrhart Neubert
      Politische Justiz und die Opposition in den achtziger Jahren

    • Annette Weinke
      Die DDR-Justiz im Umbruch 1989/90

  • IV. Spezielle Aspekte

    • Johannes Beleites
      Der Untersuchungshaftvollzug des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

    • Tobias Wunschik
      Der DDR-Strafvollzug unter dem Einfluß der Staatssicherheit in den siebziger und achtziger Jahren

    • Henry Leide
      Die verschlossene Vergangenheit. Sammlung und selektive Nutzung von NS-Materialien durch die Staatssicherheit zu justitiellen, operativen und propagandistischen Zwecken

    • Jens Gieseke
      Abweichendes Verhalten in der totalen Institution. Delinquenz und Disziplinierung der hauptamtlichen MfS-Mitarbeiter in der Ära Honecker

Anhang
Ausgewählte Literatur
Abkürzungsverzeichnis
Personenverzeichnis
Angaben zu den Autoren

Publikation bestellen

nur über den Buchhandel zu beziehen