Navigation und Service

13. August 1961: Mauerbau

Fluchtbewegung und Machtsicherung

Roger Engelmann, Bernd Eisenfeld

Buchcover: 13. August 1961: Mauerbau von Bernd Eisenfeld, Roger Engelmann; Nachweis: Edition Temmen

120 Seiten
Berlin 2001
BStU
Preis: 5,00 Euro
ISBN 978-3-942130-87-5

Inhalt

Am 13. August 1961 riegelten Polizei- und Militäreinheiten der DDR sowie SED-Betriebe die Westsektoren Berlins mit Straßensperren und Stacheldraht ab. Der S- und U-Bahnverkehr zwischen West- und Ostberlin wurde eingestellt. Damit war der Flüchtlingsstrom in den Westen, der in den vergangenen Monaten für den SED-Staat Existenz bedrohende Ausmaße angenommen hatte, gestoppt.

Der Bau der Berliner Mauer, der wenige Tage später begann, bedeutete für viele Deutsche, insbesondere für die Berliner, einen traumatischen Einschnitt. Die Möglichkeit für Ostdeutsche, sich der DDR durch Flucht zu entziehen, bestand so gut wie nicht mehr, Familien und Freundschaften wurden getrennt, und nicht zuletzt schwanden die letzten Hoffnungen auf eine Wiedervereinigung in überschaubaren Fristen. Empörung und Resignation machten sich breit, im Osten übertönt vom Propagandagetöse des Regimes, das den gerade vollzogenen politischen Offenbarungseid in einen Triumph umzumünzen versuchte.

Der reich illustrierte Band enthält eine kompakte Darstellung der politischen Vorgänge, beleuchtet Aspekte des Alltagslebens und zeichnet dramatische Fluchtfälle nach. Besondere Beachtung findet das verdeckte Wirken der Staatssicherheit, aus deren Aktenhinterlassenschaften zahlreiche, teilweise bisher unbekannte Dokumente und Fotos präsentiert werden.

Zum Autor/Herausgeber

Roger Engelmann
Dr., Jahrgang 1956, Historiker; Projektleiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Bernd Eisenfeld
1941–2010, Betriebswirt und Finanzwirtschaftler; ehemaliger Sachgebietsleiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Chruschtschow löst die Berlin-Krise aus

Rückblende – Entwicklung der Fluchtbewegung und der Verhältnisse an der innerdeutschen Grenze

Die Grenzsperrung

Reaktionen im Westen

Bevölkerungsstimmung, Widerstand und Repression im Osten

Ausbau der Grenzsicherung und Zwangsaussiedlungen

Fluchten durch die Absperrung

Fluchtschicksale

Vom Mauerbau zum Mauerfall

Anhang

Publikation bestellen