Navigation und Service

Dr. Christian Booß

Projektkoordinator

E-Mail: Christian.Booss@bstu.bund.de

Telefonnummer Geschäftszimmer BF 1: (030) 23 24-88 11

Forschungsschwerpunkte

  • Rechtsanwälte in der späten DDR
  • Auflösung des MfS und Konstituierung der BStU
  • Karteikarten- und Informationsverarbeitungssysteme des MfS/Westarbeit
  • Stasi und Medien
  • Landwirtschaft
  • MfS in Brandenburg (Bezirke Cottbus, Frankfurt/O., Potsdam)

Vita

  • geboren 1953 Berlin (West)
  • 1973-1980 Studium Geschichte, Germanistik, Freie Universität Berlin
  • 1980-1989 Rundfunkjournalist im Jugend- und Zeitfunk für den SFB
  • 1989-1991 Sonderkorrespondent für die DDR/Ostdeutschland/Brandenburg des SFB; freier Mitarbeiter "Kontraste"
  • 1992-1993 Hauptstadtkorrespondent des SFB
  • 1994-2000 ständiger Mitarbeiter beim ORB-Politikmagazin "Klartext"
  • 2001-2006 Pressesprecher in der Stasi-Unterlagen-Behörde
  • 2006-2008 Bundesarchiv-Filmarchiv
  • seit 2009 Projektkoordinator in der Abteilung Bildung und Forschung der Stasi-Unterlagen-Behörde
  • 2011/12 Expertisen zum Thema Rechtsanwaltsüberprüfung und Transformation der BHG/VdgB der Enquete des Landtages Brandenburg
  • 2016 Promotion an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität, Berlin

Publikationen

Monographien

  • Booß, Christian: Im goldenen Käfig. Zwischen SED, Staatssicherheit, Justizministerium und Mandant - die DDR Anwälte im politischen Prozess. Göttingen 2017.
  • Booß, Christian; Müller-Enbergs, Helmut: Die indiskrete Gesellschaft. Studien zum Denunziationskomplex und zu inoffiziellen Mitarbeitern. Frankfurt/M. 2014.

Aufsätze (Auswahl)

  • Auskunftspersonen als Stasi-Informanten jenseits der IM. In: Gerbergasse 18, H. 84 (3/2017), S. 28-33.
  • Die Akteneinsicht. Von der revolutionären Aktion zum Gesetz. 25 Jahre Stasi-Unterlagen-Gesetz (StUG). Bundeszentrale für politische Bildung (Dossier Stasi, 24.04.2017). In: http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/246990/die-akteneinsicht-von-der-revolutionaeren-aktion-zum-gesetz.
  • Mythos Hauptstadt-Demonstration. Die Kundgebung am 4. November 1989 in Berlin hat den Verlauf der friedlichen Revolution nicht entscheidend beeinflusst ... Horch und Guck 25 (2016) 82/83, S. 74-78.
  • Spitzel jenseits der IM. Bundeszentrale für politische Bildung (Dossier Stasi, 27.10.2016). In: http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/stasi/219123/weitere-stasi-helfer.
  • Geschichte ohne Masterplan: Der Sturm auf die Stasi 1989/90. Bundeszentrale für politische Bildung (Dossier Stasi, 16.10.2016). In: http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/stasi/218501/ende-der-stasi.
  • Gelenkter Rechtsstaat: MfS, SED und ihr Einfluss auf Rechtsanwälte. Bundeszentrale für politische Bildung (Dossier Stasi, 7.10.2016). In: http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/stasi/218426/recht.
  • Verschwiegene Opfer: Wie Mauertote zu "Leichenvorgängen" wurden. Bundeszentrale für politische Bildung (Dossier Stasi, 7.10.2016). In: http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/stasi/218458/mauertote.
  • Der Anwalt des Dissidenten. Götz Bergers Berufsverbot. In: Florath, Bernd (Hg.): Annäherungen an Robert Havemann. Biographische Studien und Dokumente. Göttingen 2016, S. 209-226.
  • Suff, Westverwandte und Schlamperei – der "Feind" in der Provinz. Die Steuerungsprobleme des MfS am Beispiel der Kreisdienststelle Gransee. In: Heidemeyer, Helge (Hg.): "Akten-Einsichten". Beiträge zum historischen Ort der Staatssicherheit. Berlin 2016, S. 134-151.
  • Von der Massenorganisation zur Landwirtschaftlichen Pressure Group - Die Wandlung der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe (VdgB) zum Bauernverband 1990. In: https://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/215020/die-wandlung-der-vdgb-zum-bauernverband-1990.
  • Booß, Christian; Kilian, Thomas: Ein Verwaltungsakt mit verteilten Rollen. Prozesse in der späten DDR als organisierte Unterkomplexität. In: Journal der Juristischen Zeitgeschichte 9 (2015) 2; S. 47-57.
  • Booß, Christian; Pethe, Susan (unter Mitarbeit von Michalek, Karin): Der Vorgang "Rote Nelke". Geheimakten des MfS zu hohen SED-Funktionären. In: Booß, Christian; Müller-Enbergs, Helmut: Die indiskrete Gesellschaft. Studien zum Denunziationskomplex und zu inoffiziellen Mitarbeitern. Frankfurt/M. 2014, S. 49-69.
  • Dichtung und Wahrheit. Wie Gregor Gysi von Heldentaten als DDR-Anwalt erzählt. In: Horch und Guck 23 (2014) 80, S. 52-55.
  • Die gestaute Republik. Missglückter Generationswechsel und Reformstau als Voraussetzungen der Friedlichen Revolution. In: DA v. 11.8.2014, http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/189455/die-gestaute-republik.
  • Vom FDGB-Ferienplatz zum Hausbuch: Gesellschaftliche Kontrolle und Überwachung. In: Apelt, Andreas H.; Grünbaum, Robert; Gutzeit, Martin (Hg.): Schöner Schein und Wirklichkeit. Berlin 2013, S. 103–120.
  • Der Vertreter der "Normalität" des DDR-Strafrechts. Zu den Stasiindizien zum Strafrechtsforscher Jörg Arnold. In: Horch und Guck 22 (2013) 79, S. 70.
  • Genossenschaftliche Betriebe im Bereich der Landwirtschaft, die nicht LPG waren. Enquete des Landtages Brandenburg Ek 5/1.
  • Schwierigkeiten mit der Wahrheit - Die Überprüfung der DDR-Rechtsanwälte und die Enquete des Landtages im Land Brandenburg. In: DA v. 26.10.2012, http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/140072/schwierigkeiten-mit-der-wahrheit.
  • Rechtsanwälte und politische Prozesse in der späten DDR. Eine quantitative Auswertung von MfS-ermittelten Prozessen 1984. In: Historical Social Research 37 (2012) 2, S. 211-253.
  • Stasi-Karteien - eine Herausforderung nicht nur für den Historiker. In: Der Archivar 65 (2012) 2, S. 166-168.
  • Der Sonnenstaat des Erich Mielke. Die Informationsverarbeitung des MfS. In: ZfG 60 (2012) 5, S. 441-457.
  • Sündenfall der organisierten Rechtsanwaltschaft. Die DDR-Anwälte und die Ausreiseantragsteller. In: DA 44 (2011) 4, S. 525-535.
  • Haben wir die Falschen "gejagt"? 20 Jahre StUG und die IM - Kommentar. In: Horch und Guck 20 (2011) 74, S. 74-75.
  • Der Schattenmann. Der frühe Wolfgang Vogel. In: Horch und Guck 20 (2011) 71, S. 60-65.
  • Kollege Judas? Oder: trau keinem über 40? In: Horch und Guck 19 (2010) 69, S. 52-55.
  • Brandenburger Sicherheitsorgane. Die Einstellungsverfahren in den Polizeidienst 1990/1991. In: Horch und Guck 20 (2011) 3, S. 64-69.
  • Haarrisse in der Mauer. Wie der Wiener KSZE-Prozess die Strafermittler des MfS verwirrte. In: Journal der Juristischen Zeitgeschichte 3 (2011), S. 109-114.
  • Von der Stasi-Erstürmung zur Aktenöffnung. Konflikte und Kompromisse im Vorfeld der Deutschen Einheit. In: DA 2 (2011) v. 10.2.2011, http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/54118/stasi-akten-konflikte-kompromisse?p=all.
  • "Arbeit in und nach dem Operationsgebiet". Die Unterlagen zur Westarbeit des MfS in den Beständen der BStU. In: DA 43 (2010) 6, S. 1076-1087.
  • Vom "Schwein Tolbe" und anderen Anwälten. Rechtsanwälte in der späten DDR aus der Sicht der politisch Verfolgten. In: Horch und Guck 19 (2010) 68, S. 30-33.
  • Akteneiszeit für die KGB-Akten? The International Newsletter of Communist Studies, 2010.
  • Vom Mythos der Stasi-Besetzungen. In: DA 43 (2010) 1, S. 44-52.
  • Der Sonderparteitag der SED im Dezember 1989. In: DA 42 (2009) 6, S. 993-1002.
  • Der Versuch, einer Versuchung zu widerstehen: Die Opposition von 1989 angesichts des 20. Jahrestages der friedlichen Revolution. In: Horch und Guck 18 (2009) 66, S. 62-65.
  • Sündenbock Stasi? Welche Rolle spielten die Besetzungen der MfS-Dienststellen? In: Horch und Guck 18 (2009) 63, S. 44-48.
  • Dissidenten der Stasi-Unterlagenbehörde: Über die Altlasten der Gauck-Behörde. In: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat (2007) 21, S. 158-167.
  • Interessenzwietracht bei der deutschen Einigung: Bundesrepublikanische Widerstände gegen die Öffnung der Stasi-Akten und das Volkskammergesetz vom 24. August 1990. In: Horch und Guck 16 (2007) 57, S. 53-58.
  • Was ist Aufarbeitung? In: Horch und Guck 15 (2006) 56, S. 47-51: Ill.
  • Der Kessel von Belzig: Eine Lehrvorführung im Ortskampfobjekt. Die Vorbereitung der Volkspolizei auf den Herbst 1989. In: Horch und Guck 13 (2004) 47, S. 70-72: Ill.
  • "Es ist in Brandenburg leichter einen Betrieb zu klauen, als ein Auto": Vom roten Bauernfunktionär zum Agrarbourgeois - Anmerkungen zur Umwandlung von ländlichen Genossenschaften. In: Horch und Guck 12 (2003) 41, S. 48-53: Ill.
  • Die Unvollendete - Die stecken gebliebene Aufarbeitung der DDR-Psychiatrie in Brandenburg. In: Horch und Guck (2003) 29.
  • Das Letzte vom Ersten (Einsatzstrategie in Potsdam 1989). In: Horch und Guck (2003) 32.
  • Schock der Freiheit. Zur Latenz des Rechtsradikalismus in Brandenburg. In: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat (2000) 9.
  • Seilschaften vor und nach der Wende - Fallstudien aus den ländlichen Regionen Brandenburgs. In: Materialien der Enquetekommission "Überwindung der Folgen der SED-Diktatur im Prozess der deutschen Einheit". Hg. Deutscher Bundestag. Bd. III/3, Baden-Baden 1999, S. 2323-2393.

Zeitungsbeiträge (Auswahl)

  • "Das hat der Krenz verbockt". Günter Schabowski über den Mauerfall. In: taz.de v. 9.11.2015, http://www.taz.de/!5249343.
  • Vom Volkskammergesetz vom 24. August 1990 und Deutsche Einheit. Stasi-Unterlagengesetz und Deutsche Einheit. In: Potsdamer Neueste Nachrichten v. 22.10.2015.
  • Christian Booß: Brisante Stasi-Akten erstmals per Computer rekonstruiert. In: Der Tagesspiegel v. 24.5.2015, http://www.tagesspiegel.de/politik/computerprogramm-setzt-schnipsel-zusammen-brisante-stasi-akten-erstmals-per-computer-rekonstruiert/11819668.html.
  • Krause Geschichten. Buch zur Stasi-Enquetekommission. In: Potsdamer Neueste Nachrichten v. 4.10.2013, www.pnn.de.
  • War die Stasi im Vergleich zur NSA nur ein Papiertiger? In: Potsdamer Neueste Nachrichten, Der Tagesspiegel v. 21.7.2013, www.tagesspiegel.de.
  • Alltag der Ausspähung in der DDR. In: Der Tagesspiegel v. 11.4.2013.
  • Der IM, der keiner war. Streit um Stasi-Forschung. In: Der Tagesspiegel v. 13.3.2013, www.tagesspiegel.de.
  • Der Spitzel von nebenan. Wo wohnte die Stasi in West-Berlin? In: Der Tagesspiegel v. 8.7.2012.
  • Wie Walter Momper am 4. Dezember 1989 DDR-Bürgerrechtler zum Handeln ermuntern wollte. In: Der Tagesspiegel v. 4.12.2009.
  • "Aufbruch 89 - Neues Forum". Es lag etwas in der Luft. Heute vor 20 Jahren elektrisierte der Aufruf "Aufbruch 89 - Neues Forum" innerhalb kürzester Zeit die gesamte DDR. In: Der Tagesspiegel v. 9.9.2009.
  • Kein letztes Gefecht: Schon am 9. Oktober hatten die "bewaffneten Organe" resigniert: Warum es mit der DDR 1989 so friedlich zu Ende ging. In: Süddeutsche Zeitung v. 9.10.2004, S. 17.
  • Kampf ums Erbe (Streit um Bodenreformland). In: Der Spiegel (1996) 32, S. 58-59.

Fernsehbeiträge mit historischem Bezug

  • SED-Unrecht - Politiker fordern Entschädigung. Klartext v. 13.6.2000.
  • NS-Zwangsarbeit für Kommunen. Klartext v. 21.3.2000.
  • Vertrieben - Kriegserlebnisse prägen die Enkelgeneration. Zum historischen Hintergrund des Rechtsradikalismus in Brandenburg. Klartext v. 19.9.2000.
  • Aufgedeckt - Vetternwirtschaft in Cottbus (Stasi- und andere Seilschaften). Klartext v. 29.11.2000.
  • Turbulent - Cottbus im Strudel neuer Enthüllungen (Seilschaften). Klartext v. 12.12.2000.
  • Den Feinden die Faust: Die Wende in Potsdam (Feature). Klartext Spezial v. 5.10.1999.
  • Rekonstruiert - Die gefälschten Wahlen vom Mai '89. Klartext v. 4.5.1999.
  • Enttarnt - Das MfS steuerte Saboteure in Westdeutschland (AG M). Klartext v. 6.4.1999.
  • IM Dorn - entschlüsselte Dateien erhärten Spionageverdacht (ehemaliger HV A-Agent in Landesdiensten). Klartext v. 23.2.1999.
  • Hartnäckig - Ministerium entzieht Bodenreformland. Klartext v. 25.8.1998.
  • Verstaubt - Die DDR-Geschichte im Heimatmuseum. Klartext v. 2.6.1998.
  • Altlast - Redakteure ehemaliger SED-Zeitungen unter Stasi-Verdacht. Klartext v. 19.5.1998.
  • Spannend - Die geheimen Erinnerungen des russischen Gesandten (der ehemalige sowjetische Gesandte und die Maueröffnung). Klartext v. 10.3.1998.
  • Unerwünscht - Wenn Dopingopfer anklagen. Klartext v. 10.2.1998.
  • Ungeklärt - Der Streit ums LPG-Vermögen. Klartext v. 1.7.1997.
  • Angeklagt - Honeckers jämmerliche Juristen (Rechtsbeugung bei der Verfolgung Havemanns). Klartext v. 22.4.1997.
  • Aufgeflogen - Die Karriere eines Stasi-Arztes (Mißbrauch in DDR-Psychiatrie). Klartext v. 17.12.1996.
  • Handschlag - Zwangsweise zur Einheitspartei (SED - Vereinigung 1946). Klartext v. 2.4.1996.
  • Die Rolle der KPD-Häftlinge im KZ Buchenwald (Die "roten Kapos"). Kontraste v. 24.11.1994.
  • Kleinmachnow - Immobilienprobleme (Restituierung von enteigneten Immobilien). Kontraste v. 8.4.1992.
  • Bauernkrieg - LPG (Vermögensauseinandersetzungen vor dem Hintergrund der Kollektivierungsgeschichte). Kontraste v. 15.10.1991.
  • Minenfelder - Probleme bei der Räumung (unter anderem Opfer von Splitterminen, Veränderungen beim Bau der innerdeutschen Grenze). Kontraste v. 6.8.1991.

Rezensionen

  • Zurückgeforscht. Eine Rezension und mehr zu den IM-Thesen von Kowalczuk. In: Horch und Guck 79 (2013) S. 66.
  • "Auffangbecken für unliebsame Juristen": Felix Busses Geschichte der Deutschen Anwaltschaft in Ost und West. In: Der Tagesspiegel v. 27.6.2010.
  • Felix Busse: Deutsche Anwälte (mit Klaus Bästlein). In: DA 43 (2010) 5, S. 939-941.

Vorträge

  • Die indiskrete Gesellschaft. Vortrag vor dem Parlamentarischen Dienst des Deutschen Bundestags. Berlin, 9.12.2015.
  • Dr. Vogel: letzte Rettung oder Menschenhändler? Vortrag im Forum 2015 zum geheimen Häftlingsfreikauf aus der DDR. Halle, 9.10.2015.
  • Nomenklaturkader und andere Partner des MfS. Personen im Grenzbereich von Staatspartei und Staatssicherheit (zusammen mit Dr. Helmut Müller-Enbergs). Vortragsreihe der "Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR“ im Bundesarchiv, 17.9.2015.
  • Ausreisebewegung und Anwalt Vogel. BStU-Außenstelle Chemnitz/Landesarchiv Sachsen, 18.6.2015.
  • Rechtsanwälte und politische Prozesse in der DDR. Landgericht Aachen, 24.4.2015.
  • Rechtsanwälte und politische Prozesse. Viadrina, Frankfurt/O., 10.3.2015.
  • Von der Massenorganisation zum pressure group - die VdgB. 8. Geschichtsmesse der "Bundesstiftung Aufarbeitung" in Suhl, 29.-31.1.2015.
  • Rechtsanwaltsüberprüfung in der deutschen Einheit. 8. Geschichtsmesse der "Bundesstiftung Aufarbeitung" in Suhl, 29.-31.1.2015.
  • Das Statistik-Projekt Rechtsanwälte und politische Prozesse. Kolloquium der Abteilung Bildung und Forschung beim BStU in Berlin, 15.1.2015.
  • Von Kerbloch- und anderen Karteikarten des MfS. Versuche zum Informationsverarbeitungssystem des MfS. BF-Kolloquium 2010.
  • Kontrolle der Rechtsanwälte in der späten DDR durch das MfS. Auf der Tagung "Rechtsforschung als disziplinenübergreifende Herausforderung" des Berliner Arbeitskreises Rechtswirklichkeit und der Evangelischen Hochschule Berlin, 17.-18.9.2010.
  • Der Journalist als Spitzel. Die Kontrolle der SED-Bezirkszeitungen durch Partei und Staatssicherheit. Akademischer Dialog. Hochschule Mittweida.
  • Von der Stasi-Erstürmung zur Aktenöffnung. Konflikte und Kompromisse im Vorfeld der Deutschen Einheit. Gehalten in verschiedenen Versionen in der BStU Rostock, Erfurt, Schwerin und bei der UOKG in Berlin.

Zurück zur Übersichtsseite: Mitarbeiter

Die Bibliothek der Stasi-Unterlagen-Behörde

Die Bestände der Bibliothek können werktags von allen Interessierten vor Ort genutzt werden.

weiterlesen: Die Bibliothek der Stasi-Unterlagen-Behörde …

Stasi-Museum und
Dauerausstellung des BStU

weiterlesen: Stasi-Museum und Dauerausstellung des BStU …

MfS-Lexikon

Begriffe, Personen und Strukturen der Staatssicherheit der DDR

weiterlesen: MfS-Lexikon …