Navigation und Service

Ein Workshop mit Stasi-Unterlagen.

Bericht eines Seminarteilnehmers

Dieses Versprechen lockte am 31.05 und 01.06.2013 knapp 20 Lehramtsstudierende der Westfälischen Wilhelms-Universität zu einem Blockseminar in Münster. Ausgerichtet wurde es von Dr. Saskia Handro, Professorin am Institut für Didaktik der Geschichte, und Dr. Axel Janowitz, Bildungsreferent der Stasi-Unterlagen-Behörde. Mit dem Seminar wollten sie den angehenden Lehrkräften die Möglichkeiten aufzeigen, die die Akten des MfS für Unterrichtszwecke bieten. Das Seminar ermöglichte den Studierenden die intensive Auseinandersetzung mit den Inhalten der Staatssicherheit, sowie die didaktische Arbeit mit authentischen Dokumenten.

Studierende bei der didaktischen Arbeit mit authentischen Dokumenten.Studierende bei der didaktischen Arbeit mit authentischen Dokumenten. Quelle: BStU

Die zweitägige Veranstaltung begann mit Vorträgen und Fragerunden, die auf die inhaltliche Erschließung des Themenfeldes abzielten. Anschließend waren die Studierenden gefordert, die Akten didaktisch aufzubereiten, um sie später im Plenum als Unterrichtsstunde zu präsentieren. Besonderes interessierten sich die Studierenden für die Themen "Inoffizielle Mitarbeiter", "Funktionsweise der Staatssicherheit" und "Zugänglichkeit der Akten für Betroffene". In der Phase der Unterrichtsplanung kamen dann vor allem der Wert der Akten für exemplarische Unterrichtseinheiten sowie gegenwartsbezogene Fragestellungen zur Sprache. Die Studierenden äußerten sich durchweg positiv über die konkreten Verwendungsmöglichkeiten dieser authentischen Akten im Unterricht. Mithilfe der Unterlagen können zwei Aspekte historischen Lernens zugleich abgedeckt werden. Erstens können abstrakte staatliche Vorgänge innerhalb der DDR den Schülerinnen und Schülern anschaulich dargestellt werden. Zweitens erlernen sie den kritischen Umgang mit Quellen. Sowohl für den Wissensstand als auch die spätere Berufsausübung der angehenden Lehrkräfte stellte das Seminar somit einen vollen Erfolg dar.

Aktuelle Fortbildungsangebote

Alle Fortbildungen

Ihr Ansprechpartner für Bildungsarbeit

Dr. Axel Janowitz, Historiker

Telefon: (030) 23 24-88 34
E-Mail: Axel.Janowitz@bstu.bund.de

weiterlesen: Ihr Ansprechpartner für Bildungsarbeit …

"Ein Volk unter Verdacht"

Video-Trailer "Ein Volk unter Verdacht"

"Ein Volk unter Verdacht"

Kein Flash-Plugin vorhanden

Ein Unterrichtsfilm für Schüler aller Schultypen ab der 9. Klasse - mehr

Die Bibliothek der Stasi-Unterlagen-Behörde

Die Bestände der Bibliothek können werktags von allen Interessierten vor Ort genutzt werden.

weiterlesen: Die Bibliothek der Stasi-Unterlagen-Behörde …