Navigation und Service

"Lernt Polnisch"

Solidarność, die DDR und die Stasi

Der Titel der zweisprachigen Ausstellung ist eine der Losungen, die 1980/81 in der DDR als Graffiti an Hauswänden oder auf Schaufensterscheiben, als Flugblatt, Postkarte oder Plakat auftauchten. Mut und Kraft der polnischen Gewerkschaftsbewegung Solidarność machten auch den Oppositionellen im ostdeutschen Nachbarland Hoffnung auf Reformen und eine neue politische Ära. Die DDR-Führung dagegen befürchtete vor allem, der Funke könne überspringen. Sie beauftragte die Staatssicherheit, die Reaktionen der Menschen in der DDR scharf zu überwachen.

Stasi-Foto zur Beweissicherung: Schriftzug auf der Straße "Macht es wie die Polen"Stasi-Foto zur Beweissicherung: Schriftzug auf der Straße "Macht es wie die Polen" Quelle: BStU, MfS, HA XX, Nr. 12743, Bl. 010

Die Ausstellung zeigt anhand von Stasi-Unterlagen, wie die Geheimpolizei pro-polnische – also "feindlich-negative" – Haltungen verfolgte und versuchte, Solidarität mit der Bewegung zu unterbinden.

Technische Daten und Service

Die Ausstellung bieten wir in zwei Sprachen an:

  • 13 Roll Ups (1,00 x 2,10 m) in Deutsch
  • vier Roll Ups sind als Paar zu nutzen
  • 13 Roll Ups (1,00 x 2,10 m) in Polnisch

Ansprechpartner für die Ausstellung

Diese Ausstellung stellen wir Ihnen gern mit Leihvertrag kostenfrei zur Verfügung. Den Transport übernimmt in Absprache der BStU. Bei Interesse und Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dickow:

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
10178 Berlin-Mitte
Telefon: (030) 23 24-88 44
Fax: (030) 23 24-88 39
E-Mail: ausstellungen@bstu.bund.de

Fachbereich Ausstellungen

Fachbereichsleiterin
Dr. Gabriele Camphausen, Historikerin

Telefon: (030) 23 24-88 31
E-Mail: ausstellungen@bstu.bund.de

weiterlesen: Fachbereich Ausstellungen …