Navigation und Service

Dokumentenhefte

Dokumentenhefte des Bundesbeauftragten zeigen Stasi-Originaldokumente zu ausgewählten Ereignissen, die im Archiv der Geheimpolizei recherchiert wurden. Die Dokumente sind unkommentiert. Eine Einführung liefert den historischen Kontext. Die Unterlagen geben einen Einblick in die Arbeit der Geheimpolizei. Die Hefte eignen sich für Geschichtsinteressierte, Schule und Studium. Wer mehr zu einem Thema wissen oder eine eigene Recherche starten will, findet im Heft-Anhang Kontaktinformationen.


Resultate 1 bis 5 von insgesamt 17


Bild Buchdetails PDF-Datei Warenkorb
Buchcover: Rheinland-Pfalz und die Stasi. Spionage, Überwachung, Verschleierung; Nachweis: BStU

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik
Rheinland-Pfalz und die Stasi
Spionage, Überwachung, Verschleierung

77 Seiten
BStU, 2017
0,00 EUR,

Ein Pfälzer Bundesligaverein gerät unter Beobachtung des DDR-Geheimdienstes? Was wusste die Stasi über den Atombunker der Bundesregierung im Ahrtal? Ein Mainzer, der für die Stasi Militäreinrichtungen der US-Amerikaner bespitzelt? weiterlesen

17MB Komplett zum Warenkorb hinzufügen
Buchcover: "... anarcho-terroristische Kräfte". Die Rote Armee Fraktion und die Stasi; Nachweis: BStU

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik
"... anarcho-terroristische Kräfte"
Die Rote Armee Fraktion und die Stasi

111 Seiten
BStU, 2017
0,00 EUR,

In der Bundesrepublik entstanden zu Beginn der siebziger Jahre linksterroristische Gruppen wie die Rote Armee Fraktion (RAF) und die Bewegung 2. Juni. Sie erschienen auch auf dem "Radarschirm" der Staatssicherheit, weil die politisch motivierte Gewalt der Gruppen, so die weit hergeholte Befürchtung, womöglich auf Ostdeutschland "überschwappen" könnte. weiterlesen

20MB Komplett zum Warenkorb hinzufügen
Buchcover: "Staatsbürgerliche Pflichten grob verletzt". Der Rauswurf des Liedermachers Wolf Biermann 1976 aus der DDR; Nachweis: BStU

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik
"Staatsbürgerliche Pflichten grob verletzt"
Der Rauswurf des Liedermachers Wolf Biermann 1976 aus der DDR

112 Seiten
BStU, 2016
0,00 EUR,

Wolf Biermann siedelte 1953 als Schüler in die DDR über, die der junge Kommunist für das bessere Deutschland hielt. Er studierte und lernte auch am Berliner Ensemble. Er schrieb Lieder und Gedichte. Über die Zeit geriet er durch seine Werke in Konflikt mit den DDR-Oberen, die immer wieder hofften, ihn auf die Linie der Partei zu bringen. weiterlesen

19MB Komplett zum Warenkorb hinzufügen
Buchcover: Tschernobyl; Der Super-GAU und die Stasi; Nachweis: BStU

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik
Tschernobyl
Der Super-GAU und die Stasi

82 Seiten
BStU, 2016
0,00 EUR,

Am 26. April 1986 ereignete sich die größte nukleare Katastrophe des 20. Jahrhunderts. Während einer Übung im Kernkraftwerk Tschernobyl, bei der ein Stromausfall simuliert wurde, verlor die Belegschaft die Kontrolle über den Reaktor. weiterlesen

16MB Komplett zum Warenkorb hinzufügen
Buchcover: Hessen und die Stasi. Die Überwachung im "Operationsgebiet West"; Nachweis: BStU

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik
Hessen und die Stasi
Die Überwachung im "Operationsgebiet West"

58 Seiten
BStU, 2015
0,00 EUR,

Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) bespitzelte im Auftrag der SED nicht nur das eigene Volk, sondern arbeitete auch im westlichen Ausland - so auch in Hessen. weiterlesen

7MB Komplett zum Warenkorb hinzufügen