Navigation und Service

Dr. Roger Engelmann

Projektleiter

E-Mail: Roger.Engelmann@bstu.bund.de

Telefonnummer Geschäftszimmer BF 1: (030) 23 24-88 11

Dr. Roger Engelmann

Forschungsschwerpunkte

  • Die Staatssicherheit in den fünfziger Jahren
  • Politische Strafjustiz in der DDR
  • MfS-Quellenkunde
  • Herrschaft und Alltag im Staatssozialismus

Vita

  • geboren 1956 in München
  • Studium der Geschichte, Germanistik, Sozialwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1. Staatsexamen für das Gymnasiallehramt (München)
  • 1990 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1985-1989 Stipendiat und Werkvertragsnehmer am Deutschen Historischen Institut Rom
  • 1990-1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Zeitgeschichte München
  • seit 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Bildung und Forschung der Stasi-Unterlagen-Behörde

Publikationen

Sammelbände und Monographien

  • Hg. mit Niethammer, Lutz: Bühne der Dissidenz und Dramaturgie der Repression. Ein Kulturkonflikt in der späten DDR. Göttingen 2014, 364 S. (Wissenschaftliche Reihe des BStU; Band 35).
  • Bearb.: Die DDR im Blick der Stasi 1953. Die geheimen Berichte an die SED-Führung. Göttingen 2013.
  • Hg. mit Florath, Bernd; Heidemeyer, Helge; Münkel, Daniela; Polzin, Arno; Süß, Walter: Das MfS-Lexikon. Begriffe, Personen und Strukturen der Staatssicherheit der DDR. Berlin 2011, 2., erweiterte Aufl. 2012.
  • Mit Joestel, Frank: Die Zentrale Auswertungs- und Informationsgruppe (MfS-Handbuch). Berlin 2009.
  • Hg. mit Großbölting, Thomas; Wentker, Hermann (Hg.): Kommunismus in der Krise. Die Entstalinisierung 1956 und die Folgen. Göttingen 2007.
  • Hg. mit Kowalczuk, Ilko-Sascha: Volkserhebung gegen den SED-Staat. Eine Bestandsaufnahme zum 17. Juni 1953. Göttingen 2005.
  • bearb. mit Joestel, Frank: Grundsatzdokumente des MfS. Berlin 2004 (MfS-Handbuch, Teil V/5).
  • mit Fricke, Karl Wilhelm: Der "Tag X" und die Staatssicherheit. 17. Juni 1953 - Reaktionen und Konsequenzen im DDR-Machtapparat. Bremen 2003.
  • mit Eisenfeld, Bernd: 13. August 1961: Mauerbau. Fluchtbewegung und Machtsicherung. Bremen 2001.
  • Hg. mit Vollnhals, Clemens: Justiz im Dienste der Parteiherrschaft. Rechtspraxis und Staatssicherheit in der DDR. Berlin 1999.
  • mit Fricke, Karl Wilhelm: "Konzentrierte Schläge". Staatssicherheitsaktionen und politische Prozesse in der DDR. 1953-1956, Berlin 1998.
  • Hg. mit Henke, Klaus-Dietmar: Aktenlage. Die Bedeutung der Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes für Zeitgeschichtsforschung. Berlin 1995.
  • mit Erker, Paul: Annäherung und Abgrenzung. Aspekte deutsch-deutscher Beziehungen 1956-1969. München 1993.
  • Provinzfaschismus in Italien. Politische Gewalt und Herrschaftsbildung in der Marmorregion Carrara 1921-1924. München 1992.

Aufsätze (Auswahl)

  • Mit Münkel, Daniela: Der 17. Juni und die anhaltende Instabilität. Der Bezirk Karl-Marx-Stadt im Spiegel der Berichte der Staatssicherheit an die politische Führung im Jahr 1953. In: Heitmann, Clemens; Schubert, Thomas: Der 17. Juni 1953 in Sachsen. Ursachen, Ereignis, Wirkung und Rezeption. Berlin 2013, S. 82-105.
  • "Die Mauer durchlässiger machen". Die Politik der Reiseerleichterungen. In: Henke, Klaus-Dietmar (Hg.): Die Mauer. Errichtung, Überwindung, Erinnerung. München 2011, S. 211-226.
  • Wechsel an der Spitze der Staatssicherheit. Die Neuausrichtung der DDR-Geheimpolizei im Jahr 1957. In: Gallus, Alexander; Müller, Werner (Hg.): Sonde 1957. Ein Jahr als symbolische Zäsur für Wandlungsprozesse im geteilten Deutschland. Berlin 2010, S. 203-217.
  • Die Intellektuellen, die friedliche Revolution und die Debatte um die Vereinigung. In: Henke, Klaus-Dietmar (Hg.): Revolution und Vereinigung 1989/90. Als in Deutschland die Realität die Phantasie überholte. München 2009, S. 386-401.
  • The "Stasi Records", the Public, and Collective Memories: The Inspection of Personal Records. In: Karstedt, Susanne (Ed.): Legal Institutions and Collective Memories (Oñati International Series in Law & Society, Vol. 19). Oxford 2009, S. 327-337.
  • Lehren aus Polen und Ungarn 1956: Neuorientierung der DDR-Staatssicherheit als Resultat der Entstalinisierungskrise. In: Engelmann, Roger; Großbölting, Thomas; Wentker, Hermann (Hg.): Kommunismus in der Krise. Die Entstalinisierung 1956 und die Folgen. Göttingen 2007.
  • Eine Regionalstudie zu Herrschaft und Alltag im Staatssozialismus. Methodische Fragen, Erkenntnisziele, Quellen. In: Gieseke, Jens (Hg.): Staatssicherheit und Gesellschaft. Göttingen 2007, S. 167-186.
  • Schauprozesse und Staatssicherheit. Zur Schlüsselrolle der Geheimpolizei bei der Inszenierung des Strafrechts in der frühen DDR. In: Marxen, Klaus; Weinke, Annette (Hg.): Inszenierungen des Rechts. Schauprozesse, Medienprozesse und Prozessfilme in der DDR. 2006, S. 85-100.
  • Mit Janowitz, Axel: Die DDR-Staatssicherheit als Problem einer integrierten deutschen Nachkriegsgeschichte. In: Kleßmann, Christoph; Lautzas, Peter (Hg.): Teilung und Integration. Die doppelte deutsche Nachkriegsgeschichte als wissenschaftliches und didaktisches Problem. Schwalbach/Taunus und zugleich Bonn (Bundeszentrale für politische Bildung) 2005, S. 245-280.
  • Das Juni-Trauma als Ausgangspunkt sicherheitspolizeilicher Expansion? Zur Entwicklung der Repressionsapparate nach dem 17. Juni 1953. In: Engelmann, Roger; Kowalczuk, Ilko-Sascha (Hg.): Volkserhebung gegen den SED-Staat. Eine Bestandsaufnahme zum 17. Juni 1953. Göttingen 2005, S. 235-250.
  • Geheimpolizeiliche Lehren aus der Krise. Das MfS 1953 und 1961. In: Diedrich, Torsten; Kowalczuk, Ilko-Sascha (Hg.): Staatgründung auf Raten? Auswirkungen des Volksaufstandes 1953 und des Mauerbaus 1961 auf Staat, Militär und Gesellschaft der DDR. Berlin 2005, S.139-151.
  • Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953 und sein historisch-politischer Kontext. In: Kirchliche Zeitgeschichte 17(2004)1, S. 44-62.
  • Der Weg zum Stasi-Unterlagen-Gesetz. In: Suckut, Siegfried; Weber, Jürgen (Hg.): Stasi-Akten zwischen Politik und Zeitgeschichte. Eine Zwischenbilanz. München 2003, S. 81-100.
  • Zur Westarbeit des MfS in den fünfziger Jahren. In: Herbstritt, Georg; Müller-Enbergs, Helmut (Hg.): Das Gesicht dem Westen zu. DDR-Spionage gegen die Bundesrepublik Deutschland. Bremen 2003, S. 143-152.
  • "Schild und Schwert" als Exportartikel. Die Sowjets und der Aufbau der DDR-Geheimdienste. In: Krieger, Wolfgang (Hg.): Geheimdienste in der Weltgeschichte. Spionage und verdeckte Aktionen von der Antike bis zur Gegenwart. München 2003, S. 248-259.
  • Ernst Wollweber (1898-1967). Chefsaboteur der Sowjets und Zuchtmeister der Stasi. In: Krüger, Dieter; Wagner, Armin (Hg.): Konspiration als Beruf. Deutsche Geheimdienstchefs im Kalten Krieg. Berlin 2003, S. 179-206.
  • Ost-West-Bezüge von Widerstand und Opposition in der DDR der fünfziger Jahre. In: Neubert, Ehrhart; Eisenfeld, Bernd (Hg.): Macht - Ohnmacht - Gegenmacht. Grundfragen zur politischen Gegnerschaft in der DDR. Bremen 2001, S. 169-182.
  • Funkční promĕna Státní bezpečnosti. In: Soudobé Dĕjiny 7(2000)1-2, S. 122-137. Deutsche Kurzfassung: Funktionswandel der Staatssicherheit. In: Boyer, Christoph; Skyba, Peter (Hg.): Repression und Wohlstandsversprechen. Zur Stabilisierung von Parteiherrschaft in der DDR und ČSSR. Dresden 1999, S. 89-97.
  • Staatssicherheitsjustiz. Zur Entwicklung geheimpolizeilicher und justitieller Strukturen im Bereich der politischen Strafverfolgung der DDR 1950-1963. In: Engelmann, Roger; Vollnhals, Clemens (Hg.): Justiz im Dienste der Parteiherrschaft. Rechtspraxis und Staatssicherheit in der DDR. Berlin 1999, S. 133-164.
  • Die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit. In: Henke, Klaus-Dietmar; Steinbach, Peter; Tuchel, Johannes (Hg.): Widerstand und Opposition in der DDR. Weimar 1999, S. 183-192.
  • Diener zweier Herren. Das Verhältnis der Staatssicherheit zur SED und den sowjetischen Beratern 1950-1959. In: Suckut, Siegfried; Süß, Walter (Hg.): Staatspartei und Staatssicherheit. Zum Verhältnis von SED und MfS. Berlin 1997, S. 51-72.
  • Innerdeutsche Beziehungen im Kalten Krieg. Die Deutschlandpolitik der FDP und ihre Kontakte zu LDPD und SED 1956-1966. In: Hübsch, Reinhard; Frölich, Jürgen (Hg.): Deutsch-deutscher Liberalismus im Kalten Krieg. Zur Deutschlandpolitik der Liberalen 1945-1960. Potsdam 1997, S. 54-81.
  • Forschungen zum Staatssicherheitsdienst der DDR - Tendenzen und Ergebnisse. In: Krieger, Wolfgang; Weber, Jürgen (Hg.): Spionage für den Frieden? Nachrichtendienste in Deutschland während des Kalten Krieges. München 1997, S. 181-212.
  • Regionalismus und Zentralismus in der faschistischen Bewegung Italiens. In: Möller, Horst; Wirsching, Andreas; Ziegler, Walter (Hg.): Nationalsozialismus in der Region. Beiträge zur regionalen und lokalen Forschung und zum internationalen Vergleich. München 1996, S. 305-312.
  • Zum Quellenwert der Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit. In: Engelmann, Roger; Henke, Klaus-Dietmar (Hg.): Aktenlage. Die Bedeutung der Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes für die Zeitgeschichtsforschung. Berlin 1995, S. 23-39.
  • Mit Schumann, Silke: Der Ausbau des Überwachungsstaates. Der Konflikt Ulbricht - Wollweber und die Neuausrichtung des Staatssicherheitsdienstes der DDR 1957. In: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 43(1995), S. 341-378. Erweiterte Fassung: Kurs auf die entwickelte Diktatur. Walter Ulbricht, die Entmachtung Ernst Wollwebers und die Neuausrichtung des Staatssicherheitsdienstes 1956/57. Berlin 1995. (BF informiert; 1995/1).
  • Zum Wert der MfS-Akten. In: Materialien der Enquete-Kommission "Aufarbeitung von Geschichte und Folgen der SED-Diktatur in Deutschland". Hg. v. Deutschen Bundestag. Band VIII, Baden-Baden 1995, S. 243-296. Erweiterte Fassung: Zu Struktur, Charakter und Bedeutung der Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit. Berlin 1994 (BF informiert; 1994/3).
  • Brüchige Verbindungen. Die Beziehungen zwischen FDP und LDPD 1956-1969. In: Engelmann, Roger; Erker, Paul: Annäherung und Abgrenzung. Aspekte deutsch-deutscher Beziehungen 1956-1969. München 1993, S. 17-132.
  • Mit Zarusky, Jürgen: Anpassung und Widerstand in der Diktatur. In: das forum (1992)2, S. 52-59.
  • Öffentlichkeit und Zensur. Literatur und Theater als Provokation. In: Prinz, Friedrich und Krauss, Marita (Hg.): München - Musenstadt mit Hinterhöfen. Die Prinzregentenzeit 1886-1912. München 1988, S. 267-276.

Rezensionen in

  • Deutschlandfunk,
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung,
  • Horch und Guck,
  • Sehepunkte,
  • Süddeutsche Zeitung,
  • Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken.

Zurück zur Übersichtsseite: Mitarbeiter