Navigation und Service

"Ein Volk unter Verdacht – Die Staatssicherheit der DDR"

Unterrichtsfilm für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse

Seit 2010 bietet die Stasi-Unterlagen-Behörde einen Film speziell für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse an. Jetzt ist der Film auch online abrufbar. Der Film kann vollständig (40 Minuten) oder in Ausschnitten in der Bildungsarbeit verwendet werden.

Sie können sich den kompletten Film hier kostenlos ansehen. Die DVD kann inklusive 16-seitigem Booklet und höherer Bild- und Tonqualität formlos bestellt werden. Die Schutzgebühr beträgt 5,00 € (2,50 € ermäßigt für Lehrkräfte für den Einsatz in der Bildungsarbeit).

Teil 1 – Die Staatssicherheit der DDR

Kein Flash-Plugin vorhanden

Ein Volk unter Verdacht – Teil 1: "Die Staatssicherheit der DDR"Quelle: BStU

  • Schülerumfrage: Was war die Stasi?
  • Intro Malin Büttner, Moderatorin
  • Intro Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk, Experte
  • Intro Dörte Bender, Zeitzeugin

Teil 2 – Methoden der Stasi

Kein Flash-Plugin vorhanden

Ein Volk unter Verdacht – Teil 2: "Methoden der Stasi"Quelle: BStU

  • Inoffizielle Mitarbeiter
  • Intro Ulrike Poppe, Zeitzeugin
  • Intro Bernd Stracke, Zeitzeuge
  • Überwachung
  • Revisor – Schulungsfilm des MfS
  • Intro Dr. Christian Halbrock, Zeitzeuge
  • Zersetzung

Teil 3 – In den Mühlen der Stasi

Kein Flash-Plugin vorhanden

Ein Volk unter Verdacht – Teil 3: "In den Mühlen der Stasi"Quelle: BStU

  • Intro Horst Jänichen, Zeitzeuge
  • Festnahme
  • Vernehmung
  • Haft

Teil 4 – Auflösung der Stasi

Kein Flash-Plugin vorhanden

Ein Volk unter Verdacht – Teil 3: "Auflösung der Stasi"Quelle: BStU

  • Ende der DDR/Stasi
  • Karteisaal und Magazinraum
  • Akteneinsicht
  • Rekonstruktion zerrissener Akten

Zum Film

Was war die Stasi? Wo und wie hat sie gearbeitet? Welche Bedeutung hatte sie für die SED-Diktatur? Diesen und anderen Fragen geht die junge Reporterin Malin Büttner im Film "Ein Volk unter Verdacht – Die Staatssicherheit der DDR" nach. Dazu befragt sie einen Experten der Stasi-Unterlagen-Behörde: Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk beantwortet ihre Fragen und gibt grundlegende Informationen zum Ministerium für Staatssicherheit (MfS).

Zusammen besuchen sie wichtige historische Orte wie das MfS-Untersuchungsgefängnis in Potsdam oder den Dienstsitz von Erich Mielke, der über 30 Jahre Minister für Staatssicherheit in der DDR war. Mehrere Zeitzeugen kommen zu Wort. Alle waren bereits mit jungen Jahren zur Zielscheibe der Stasi geworden. In teilweise sehr bedrückenden Interviews berichten sie von ihren Erlebnissen, die sie als Andersdenkende in der DDR machen mussten. Außerdem erfährt der Zuschauer etwas über die heutige Aufarbeitung der Stasi-Akten. Er kann einen Blick ins heutige Archiv der Stasi-Unterlagen-Behörde werfen, das die Hinterlassenschaft der Stasi verwaltet.

Der Film von Franziska Schlotterer spricht bewusst ein eher jugendliches Publikum an, das wenige bis keine Kenntnisse über DDR und Stasi mitbringt. Die junge Reporterin Malin Büttner hat viel Erfahrung mit der jugendlichen Zielgruppe – sie moderierte bereits verschiedene Kinder- und Jugendsendungen der ARD.

Kontakt und Bezug

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
Bildungsteam
Ruschestraße 103 (Haus 1)
10365 Berlin

Postanschrift: BStU, 10106 Berlin

Telefon: (030) 23 24-89 37
Fax: (030) 23 24-89 39
E-Mail: bildung@bstu.bund.de

Lernort Stasi-Zentrale

Die Gebäude der früheren Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg sind bis heute erhalten. Hier bietet das Bildungsteam der Stasi-Unterlagen-Behörde individuell zugeschnittene Schülerprojekttage an. Vielseitige Arbeitsformen zielen dabei auf selbstständiges, entdeckendes Lernen.

weiterlesen: Lernort Stasi-Zentrale …

"Ein Volk unter Verdacht"

Was war die Stasi? Welche Bedeutung hatte sie für die Diktatur der SED? Diesen und weiteren Fragen geht der Film "Ein Volk unter Verdacht" nach. Er ist jetzt kostenlos online abrufbar und für Schüler aller Schultypen ab der 9. Klasse geeignet.

weiterlesen: "Ein Volk unter Verdacht" …

Die Bibliothek der Stasi-Unterlagen-Behörde

Die Bestände der Bibliothek können werktags von allen Interessierten vor Ort genutzt werden.

weiterlesen: Die Bibliothek der Stasi-Unterlagen-Behörde …