Navigation und Service

Quellen für die Schule

Für den Unterricht ausgewählte Auszüge aus den Stasi-Unterlagen

In dieser Reihe hat das Bildungsteam des Bundesbeauftragten Auszüge aus originalen Stasi-Akten veröffentlicht. Meist geht es in den konkreten Fällen um Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen in den Fokus des Staatssicherheitsdienstes gerieten. Die Fälle um Jugendliche und junge Entwachsene in der DDR wurden bewusst gewählt. Auch wenn die Geschehnisse 30 bis 50 Jahre zurückliegen, haben gleichaltrige Schülerinnen und Schüler von heute viele Vergleichsmomente. Ergänzt werden die Aktenauszüge mit einem Abkürzungsverzeichnis und Arbeitsbögen für die Einzel- und Gruppenarbeit.

Cover der "Quellen für die Schule 1: Jugendliche Inoffizielle Mitarbeiter (IM)"

Quellen für die Schule 1: Jugendliche Inoffizielle Mitarbeiter (IM)

IM "Shenja"

Der Aktenauszug enthält Kopien aus den Stasi-Unterlagen zu einer Inoffiziellen Mitarbeiterin (IM), die vom Staatssicherheitsdienst 1981 als Jugendliche geworben wurde.

weiterlesen: Quellen für die Schule 1: Jugendliche Inoffizielle Mitarbeiter (IM) …

Cover der "Quellen für die Schule 2: Flucht aus der DDR – Versuchter Grenzdurchbruch zweier Schüler"

Quellen für die Schule 2: Flucht aus der DDR

"Versuchter Grenzdurchbruch zweier Schüler"

Der Aktenauszug enthält Kopien aus den Stasi-Unterlagen zu einem Fluchtversuch zweier 15-jähriger Schüler über die innerdeutsche Grenze im Dezember 1979.

weiterlesen: Quellen für die Schule 2: Flucht aus der DDR …

Cover der "Quellen für die Schule 3"

Quellen für die Schule 3: "DDR - eingesperrt"

Jugendliche im Stasi-Visier am Beispiel des Operativen Vorgangs (OV) "Signal"

Der Aktenauszug enthält Kopien aus den Stasi-Unterlagen zu drei Jugendlichen, die ins Visier der Staatssicherheit gerieten . Sie hatten im September 1985 Losungen wie "DDR - eingesperrt" und "Frieden schaffen ohne Waffen" an Hauswände in der Rostocker Innenstadt geschrieben.

weiterlesen: Quellen für die Schule 3: "DDR - eingesperrt" …

Cover der "Quellen für die Schule 4"

Quellen für die Schule 4: "Revisor"

Überwachung, Verfolgung und Inhaftierung eines Mannes durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS)

Der Aktenauszug enthält Kopien aus Stasi-Unterlagen zu einem Mann, auf den die Stasi 1984 aufmerksam wurde. Die Akten zeigen die Methoden der Stasi von der Identifizierung über die Verfolgung bis hin zur Inhaftierung des Mannes.

weiterlesen: Quellen für die Schule 4: "Revisor" …

Cover der "Quellen für die Schule 5"

Quellen für die Schule 5: Schülerprotest 1961

Wie die Stasi gegen eine Abiturklasse der Erweiterten Oberschule in Anklam vorging

Der Aktenauszug enthält Kopien aus den Stasi-Unterlagen zur 12. Klasse einer Erweiterten Oberschule in Anklam. Die Jungen der Klasse waren im Unterricht gezwungen worden, sich zum damals noch freiwilligen Wehrdienst zu verpflichten.

weiterlesen: Quellen für die Schule 5: Schülerprotest 1961 …

Cover der "Quellen für die Schule 6"

Quellen für die Schule 6: Von der Schule verwiesen

Schülerprotest an der Berliner Carl-von-Ossietzky-Schule 1988

Am 30. September 1988 wurden Schüler der Carl-von-Ossietzky-Schule in Berlin-Pankow von der Schule verwiesen, weil sie sich offen gegen Militärparaden in der DDR ausgesprochen hatten.

weiterlesen: Quellen für die Schule 6: Von der Schule verwiesen …

Karte der ehemaligen DDR-Bezirke Rostock, Schwerin und Neubrandenburg.

Zivilcourage im Norden

Ausgewählte Fallbeispiele aus den Akten des BStU

Die Außenstellen des BStU in Schwerin, Rostock und Neubrandenburg stellen anhand ausgewählter Akten Fälle vor, in denen Menschen eine Zusammenarbeit mit der Stasi abgelehnt haben. Sie würdigen damit Frauen und Männer, die "Nein" gesagt oder gegen Ungerechtigkeiten protestiert haben. Aus der großen Anzahl von Quellen haben wir eine Auswahl für die Verwendung im Unterricht getroffen. Ein Arbeitsblatt mit Hilfestellungen zur Interpretation der historischen Quellen und Glossare zu jeder ausgewählten Quelle erleichtern den Einsatz.

weiterlesen: Zivilcourage im Norden …