Navigation und Service

Historische Jahrestage

DatumEreignisJahrestage
01. Januar 1977Gründung der Menschenrechtsgruppe "Charta 77" in der Tschechoslowakei.40.
02. Januar 1992Nach Inkrafttreten des Stasi-Unterlagen-Gesetzes Beginn der Akteneinsicht für Bürger, Wissenschaftler und Medien.25.
07. Januar 1977Erste Erklärung der tschechoslowakischen Menschenrechts-gruppe "Charta 77" wird veröffentlicht. Daraufhin werden prominente Mitglieder wie Pavel Kohout, Vaclav Havel verhaftet.40.
14. Januar 1962DDR-Touristen gelingt vor Tunis die Flucht vom FDGB-Urlauberschiff "Fritz Heckert".55.
20. Januar 1992Im ersten Mauerschützenprozess gegen ehemalige Grenzsoldaten der DDR werden zwei der vier Angeklagten wegen bedingt vorsätzlichen Todschlags zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb bzw. zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Weitere Prozesse gegen Mauerschützen folgen. Im August werden Mauerschützen erstmals des Mordes angeklagt.25.
11. Februar 1982Das DDR-Innenministerium erweitert den Katalog „dringender Familienangelegenheiten“ für Reisen von DDR-Bürgern in die Bundesrepublik.35.
14. Februar 1982Friedensforum unabhängiger Friedensgruppen in der Kreuzkirche in Dresden.35.
15. Februar 1982Die Inneren Truppen des MfS (Hauptverwaltung Innere Sicherheit) werden in das MdI eingegliedert. Das Wachregiment Berlin bleibt der einzige militärische Verband des MfS.
16. Februar 1977Die SED-Führung beschließt, dass Ausreiseanträge strafrechtliche Folgen für Ausreisewillige nach sich ziehen.40.
17. Februar 1977Honecker bestätigt in einem Interview mit der "Saarbrücker Zeitung", dass seit der Verabschiedung der Schlussakte von Helsinki 1975 rund 10.000 DDR-Bürger "Auswanderungsanträge" aus der DDR gestellt hätten.40.
09. März 1957Der Philosoph Wolfgang Harich wird als Leiter einer Oppositionsgruppe innerhalb der SED zu 10 Jahren verurteilt.60.
10. März 1952"Stalin-Note" der UdSSR an die drei Westmächte: Forderung nach einem neutralen einheitlichen Deutschland.65.
22. März 1982Der Aufnäher der Friedensbewegung "Schwerter zu Pflugscharen" wird in der DDR verboten.35.
25. März 1982Neues Wehrdienst- und Grenzgesetz der DDR, in dem "die Anwendung der Schusswaffe" an der innerdeutschen Grenze ausdrücklich geregelt ist.35.
10. März 1987SED-Chefideologe Kurt Hager vergleicht in einem Interview die Perestroika mit einem "Tapetenwechsel", den der "Nachbar" DDR nicht nachahmen muss.30.
13. April 1977Der oppositionelle DDR-Schriftsteller Rainer Kunze, der starken Repressionen ausgesetzt war, siedelt in die Bundesrepublik.40.
28. April 1977Abschluss des RAF-Prozesses: Die Mitglieder der linksterroristischen Rote Armee Fraktion (RAF) Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe werden in Stuttgart nach zweijährigen Verhandlungen wegen Mordes und der Bildung einer kriminellen Vereinigung zu lebenslanger Haft verurteilt.40.
26./27. Mai 1952Einrichtung einer 5 km breiten Sperrzone entlang der Demarkationslinie zur Bundesrepublik Deutschland; Beginn der Zwangsumsiedlung von über 12 000 Menschen. 65.
03. Juni 1972Das Transitabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutsch-land und der DDR tritt in Kraft.45.
7./8. Juni 1987Anlässlich eines Rockkonzerts vor dem Reichstagsgebäude in West-Berlin liefern sich im Ostteil Berlins Polizei und Jugendliche heftige Auseinandersetzungen.30.
10. Juni 1982Rede von Jürgen Fuchs auf der Bonner Friedensdemonstration über die Ziele der ost- und westdeutschen Friedensbewegung.35.
12. Juni 1987US-Präsident Ronald Reagan vor dem Brandenburger Tor: "Mr. Gorbachev, open this gate!"30.
17. Juni 1953Aus Protest gegen die Erhöhung der Arbeitsnormen kommt es in Ostberlin zu Massenstreiks. Die Streiks greifen von Ostberlin auf alle wichtigen Industriezentren über und entwickeln sich zum Aufstand gegen das Regime der DDR. Einheiten der Kasernierten Volkspolizei und sowjetische Truppen schlagen den Volksaufstand nieder. Dabei kommen mindestens 125 Menschen ums Leben.64.
18. Juni 1982Die DDR garantiert Straffreiheit für DDR-Flüchtlinge vor 1980.35.
08. Juli 1952Walter Linse, Mitarbeiter des Untersuchungsausschusses Freiheitlicher Juristen, wird vom MfS aus West-Berlin entführt.65.
9.-12. Juli 1952Die 2. Parteikonferenz der SED proklamiert den "planmäßigen Aufbau des Sozialismus in der DDR".65.
17. Juli 1987Todesstrafe in der DDR abgeschafft.30.
22. Juli 1987Sendebeginn von "Radio Glasnost" in West-Berlin.30.
23. Juli 1952In Folge der Neugliederung der DDR (Auflösung der Länder, Schaffung von 14 Bezirken und 217 Kreisen) werden die MfS-Landesverwaltungen aufgelöst und in Bezirksverwaltungen umgewandelt sowie zusätzliche Kreisdienststellen geschaffen.65.
26. Juli 1957Walter Janka, Leiter des Aufbau-Verlages, wird wegen der "Bildung einer konspirativen staatsfeindlichen Gruppe" zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt. 60.
17. August 1962Der 18-jährige Ostberliner Peter Fechter wird bei einem Fluchtversuch an der Berliner Mauer angeschossen und verblutet wegen unterlassener Hilfeleistung.
23. August 1977Rudolf Bahros regimekritisches Buch „Die Alternative“ wird in der Bundesrepublik veröffentlicht. Bahro wird vom MfS festgenommen und im Juni 1978 zu 8 Jahren Haft verurteilt. 1979 wird er aus der DDR ausgebürgert und reist in die Bundesrepublik aus.40.
26. August 1977Der Schriftsteller Jürgen Fuchs sowie die Musiker Christian Kunert und Gerulf Pannach, die Ende 1976 von der Stasi wegen Protesten gegen die Ausbürgerung Biermanns verhaftet worden waren, werden nach Westberlin abgeschoben.40.
7.-11. September 1987Erich Honecker reist zu einem offiziellen Arbeitsbesuch in die Bundesrepublik Deutschland. Bundeskanzler Helmut Kohl empfängt ihn mit protokollarischen Ehren.30.
29. September 1957Ulbricht fordert die Teilnahme aller Jugendlichen an der Jugendweihe 1958 und greift die christliche Lehre an. 60.
06. Oktober 1972In der DDR Amnestie für 32 000 politische und kriminelle Straf-täter; 2 000 Häftlinge in die Bundesrepublik entlassen.45.
07. Oktober 1977Bei Ausschreitungen auf dem Ostberliner Alexanderplatz nach einem Rockkonzert werden drei Menschen getötet und 200 verletzt.40.
13. Oktober 1977Entführung der Lufthansa-Maschine "Landshut" nach Mogadischu/Somalia, Forderung der Schleyer-Entführer nach der Entlassung inhaftierter RAF-Häftlinge soll damit unterstützt werden.40.
17. Oktober 1987Überfall von Skinheads auf ein Punkkonzert in der Ostberliner Zionskirche; die Volkspolizei greift nicht ein.30.
18. Oktober 1977Die GSG 9 stürmt die "Landshut" in Mogadischu und befreit die Geiseln. Die RAF-Spitze Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe begehen im Gefängnis Stuttgart-Stammheim Selbstmord.40.
19. Oktober 1977Der am 5. September 1977 entführte Hanns Martin Schleyer wird tot aufgefunden.40.
21. Oktober 1987Erstes Treffen der Oberbürgermeister von Ost- und West-Berlin seit der Teilung der Stadt – 750-Jahr-Feier Berlins.30.
01. November 1957Erich Mielke wird Minister für Staatssicherheit. 60.
25. November 1987Das MfS durchsucht die evangelische Zionsgemeinde in Berlin und beschlagnahmt Material der "Umweltbibliothek". 30.
15. September 1952Ernennung von Markus Wolf zum Leiter des Außenpolitischen Nachrichtendienstes.65.
21. Dezember 1972Unterzeichnung des Grundlagenvertrages zwischen der Bundesrepublik und der DDR. Unter anderem verzichtet die Bundesrepublik auf ihren bisherigen Alleinvertretungsanspruch, sie verzichtet aber nicht auf das Gebot der Wiedervereinigung.45.