Navigation und Service

Das Archiv

Informationen zum Bestand der Außenstelle Suhl

Im Archiv der Außenstelle Suhl werden die Unterlagen aus der Überlieferung der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit (BVfS) und den in ihrem Territorium ansässigen Kreisdienststellen (KD) verwahrt. Die 8 Kreise des ehemaligen Bezirkes Suhl sind:

  • Bad Salzungen
  • Hildburghausen
  • Ilmenau
  • Meiningen
  • Neuhaus
  • Schmalkalden
  • Sonneberg
  • Suhl

Die Überlieferung in der Außenstelle Suhl hat einen Gesamtumfang von ca. 3.780 laufenden Metern (lfd.M.) und lässt sich aufteilen in:

  • Archivierte Ablage (u. a. Operative Hauptablage, Personalaktenablage), ca. 1.540 lfd.M.
  • Unterlagen der Diensteinheiten und Kreisdienststellen (einschließlich Karteien des MfS), ca. 2.240 lfd.M.
  • 216 Kartons mit zerrissenen Unterlagen

Etwa 80 % des Schriftgutes ist inzwischen für Recherchen nutzbar.

Im Archiv werden alle personenbezogenen Recherchen sowie Sachrecherchen durchgeführt. Zudem werden hier die Unterlagen verwahrt, gesichert und zur Verfügung gestellt. Die Erschließung der MfS-Unterlagen bildet den Hauptschwerpunkt der archivarischen Arbeit.

Das Archiv teilt sich in drei Bereiche:

  • Kartei
  • Magazin
  • Erschließung

Kartei

Die Bearbeitung aller personenbezogenen Anträge beginnt mit einer Recherche im Karteibereich. Dabei kann auf 131 Karteien mit etwa 1,35 Mio. Karteikarten (Personenerfassung) zugegriffen werden, die sich in großen Paternosterregalen befinden.

ArchivRecherche an der Personenkartei F 16 Quelle: BStU, Außenstelle Suhl

Die meisten Karteien sind bereits in der Datenbank Elektronisches Personenregister (EPR) erfasst; das erleichtert und beschleunigt die Suche.

Zu den umfangreichsten Karteien zählen:

  • Personenkartei F16, ca. 22 lfd.M.
  • Vorgangskartei F22, ca. 7 lfd.M.

Die Kartei der Abteilung M (Postkontrolle) weist dabei einige Besonderheiten auf:

Zum einen ist sie vollständig erhalten. Zum anderen ist deren Bestand im Verhältnis deutlich umfangreicher als der von Bezirksverwaltungen (BV) mit einer höheren Einwohnerzahl. Im kleinsten DDR-Bezirk mit ca. 549.000 Einwohnern (Stand: 1989) wurden über 470.000 Karteitaschen eingestellt. Die wahrscheinlichste Erklärung dafür ist, dass es im Grenzbezirk Suhl einen besonders intensiven Briefwechsel zwischen Ost und West gab und dieser entsprechend kontrolliert wurde..

Die Decknamenkartei F 77 ist größtenteils vernichtet worden, wird aber fortlaufend durch Mitarbeiter der Außenstelle Suhl rekonstruiert (aktuell: ca. 20.000 Karteikarten).

Magazin

Die Bearbeitung der Aktenanforderungen und die Bereitstellung der Unterlagen erfolgt durch Magazinmitarbeiter. Zu den weiteren Aufgaben im Magazin gehören die archivtechnische Aufbereitung (u.a. Entfernen von Metallteilen), Bestandspflege und das Rückkopieren von Mikrofilmen.

ArchivAusheben einer Akte im Magazin Quelle: BStU, Außenstelle Suhl

Die Außenstelle Suhl befindet sich seit 1992 in einem ehemaligen Unterkunftsgebäude der Offiziershochschule "Rosa Luxemburg" der DDR-Grenztruppen. Der Archivbereich ist auf zwei Etagen verteilt. Die Unterlagen sind in 72 Magazinräumen mit Standregalen untergebracht.

Erschließung

Die Erschließung der nicht vom MfS archivierten Unterlagen bildet den Hauptschwerpunkt der Arbeit im Archiv. Da nur ein Teil der Unterlagen durch die überlieferten Karteien zugänglich war, muss durch die Erschließung der Zugang zu den Akten über neue Findhilfsmittel (elektronische Datenbanken, Karteien) ermöglicht werden.

ArchivKarton mit zerrissenen Unterlagen Quelle: BStU, Außenstelle Suhl

Von der Gesamtmenge des unzerstört gebliebenen Schriftgutes konnten nur etwa 1.450 lfd.M. in geordnetem Zustand aus den Archiven der BV übernommen werden. Der andere Teil der Unterlagen (etwa 2.300 Säcke und Kartons) wurde zum Teil in losen Blättern, zum Teil in zerrissener Form, sichergestellt. Der genaue Umfang der vom Staatssicherheitsdienst vernichteten Dokumente ist nicht bekannt.

ARGUS für MfS-Unterlagen

Neue Online-Recherche für Stasi-Unterlagen: ARGUS - Findmittel auf einen Blick

Stasi Mediathek

Stasi-Akten online lesen: www.stasi-mediathek.de