Navigation und Service

Das Archiv der ehemaligen BV Potsdam

Von der ehemaligen Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Potsdam sind aus dem Zeitraum von 1950 bis 1990 etwa 4,7 Kilometer Unterlagen überliefert. Dieses Material verwahrt seit Januar 2009 das Archiv der Berliner Zentralstelle.

Davon sind 355 laufende Meter Karteien (ca. 1,5 Millionen Karteikarten), auf denen Namen, Geburtsdaten, Adressen und weitere Hinweise zu den betreffenden Personen gespeichert sind. Die Karteikarten ermöglichen den Zugriff zu den überwiegend personenbezogenen Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes.

Für die Unterlagen, mit denen der Staatssicherheitsdienst bis zuletzt gearbeitet hat, wurden entsprechende Karteien vom BStU erstellt. Damit wurde auch dieses ebenfalls überwiegend personenbezogene Schriftgut zugriffsfähig.

Unterlagen mit Sachbezügen wurden und werden in den nächsten Jahren nach archivischen Grundsätzen erschlossen.

Dieses Archivgut dient vor allem der historischen Forschung, der politischen Bildung und den Veröffentlichungen in Medien und Presse.

ARGUS für MfS-Unterlagen

Neue Online-Recherche für Stasi-Unterlagen: ARGUS - Findmittel auf einen Blick

Stasi Mediathek

Stasi-Akten online lesen: www.stasi-mediathek.de