Navigation und Service

Das Archiv

Informationen zum Bestand des Archivs

Im Gebäude der ehemaligen Bezirksverwaltung Leipzig des MfS befindet sich heute die Außenstelle Leipzig des BStU. Sie verwaltet das Archivgut aus der Überlieferung des Staatssicherheitsdienstes der Bezirksverwaltung einschließlich der Unterlagen aller 13 Kreisdienststellen des ehemaligen Bezirkes Leipzig. Akten, Karteien, Fotos, Negative, Dias, Filme, Tonbänder, Rollfilme, Mikrofiches und Säcke mit zerrissenen Unterlagen gehören zur Hinterlassenschaft der Stasi.

Archiv der Außenstelle LeipzigArchiv der Außenstelle Leipzig Quelle: BStU, Außenstelle Leipzig

Die Unterlagen aus den Diensteinheiten der Bezirksverwaltung sind zu 94 Prozent erschlossen, die bereits durch die Stasi archivierten Ablagen sind vollständig personenbezogen zugriffsfähig.

Fast 2,8 Millionen Karteikarten in 493 verschiedenen Karteien sind in den Beständen überliefert und werden manuell und digital für Anträge recherchiert. Allein in der zentralen Personenkartei sind über 300.000 Namen von Menschen verzeichnet, die für die Stasi interessant waren.

So legte das MfS zum Beispiel Karteien zu bestimmten Ereignissen und zu unterschiedlichen Personengruppen an:

  • Kartei des "17. Juni 1953" – Erfasst wurden hierin Personen, die im Zuge der Proteste, Streiks und Demonstrationen zu politischen und wirtschaftlichen Forderungen aufgefallen sind.
  • Kartei der "negativ-dekadenten Jugendlichen" - unangepasste Jugendliche wie beispielsweise Tramper, Punker, und Heavy Metal Fans sowie deren Quartiergeber.
  • Kartei der "Bausoldaten" - Personen, die den Wehrdienst mit der Waffe verweigert haben.

Die 2305 Säcke voller Papierschnipsel, zerstörter Filme, Fotos und Tonbänder zeugen von den Versuchen der Stasi-Mitarbeiter in der Zeit der Auflösung möglichst viele Materialien zu vernichten.

Nähere Informationen finden Sie in unseren Bestandsinformationen und den bereits veröffentlichten Aktenverzeichnissen auf den Internetseiten des BStU und in den Archivportalen ARGUS und Europa.

Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, können Sie an kostenlosen Archivführungen teilnehmen.

ARGUS für MfS-Unterlagen

Neue Online-Recherche für Stasi-Unterlagen: ARGUS - Findmittel auf einen Blick

Stasi Mediathek

Stasi-Akten online lesen: www.stasi-mediathek.de