Navigation und Service

Die Außenstelle Dresden befindet sich im Bürokomplex Riesaer Straße 7 im Dresdner Stadtteil Pieschen.

Kontakt und Anfahrtsplan

BStU, Außenstelle Dresden
Riesaer Straße 7
01129 Dresden
Telefon: (03 51) 25 08-0
Fax: (03 51) 25 08-34 19
E-Mail: astdresden@bstu.bund.de


Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 8.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr
Samstag nach Voranmeldung

weiterlesen: Kontakt und Anfahrtsplan …

Ausschnitt aus dem ersten Erpresserbrief der "Gruppe Volkszorn": "Wir drohen mit Gewalt / Einsatz einer Arbeitsgruppe / Bereits zum Sprengen"

Westfernsehen für alle

Die Erpresserbriefe der "Gruppe Volkszorn"

"Bereit zum Sprengen" - So lautete die Drohung einer Erpressergruppe, sollte in Dresden nicht endlich der störungsfreie Empfang von Westfernsehen möglich sein. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte die Stasi die Täter nie ermitteln.

weiterlesen: Westfernsehen für alle …

Veranstaltungen in der Region Dresden

mehr

Bürgerberatung

Telefonische Auskünfte unter: (03 51) 25 08-0

Persönliche Beratung:
Montag bis Donnerstag: 08.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 14.00 Uhr

Informations- und Beratungsstelle in der Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden:
Dienstag und Mittwoch: 10.00 - 17.00 Uhr

weiterlesen: Bürgerberatung …

Kunst im Lesesaal

"Umschichtung" - Ausstellung mit Bildern von Klaus Hopf, 16.11.2017 - 10.01.2018

Im Jahr 1997 fand der Künstler Klaus Hopf ein Fotoalbum seines verstorbenen Vaters, der als Soldat am Frankreichfeldzug beteiligt gewesen war: siegreiche deutsche Soldaten unter dem Hakenkreuz. Im gleichen Jahr erhielt er Einsicht in seine Stasi-Akten. Er hatte sich in der DDR oppositionell in der evangelischen Kirche und in der Bürgerrechtsbewegung betätigt und erhielt daraufhin Berufs- und Studienverbot. Die zufällige gleichzeitige Entdeckung von väterlicher und eigener Vergangenheit brachte ihn auf die Idee, dies in einem Kunstprojekt zu verarbeiten. Er entwarf insgesamt 28 Bilder, die aus jeweils drei Schichten bestehen: einem Kriegsfoto, einem Schriftdokument aus seinen Stasi-Unterlagen und einer farbenfrohen Übermalung.

Bei einem moderierten Podiumsgespräch spricht der Klaus Hopf anlässlich der Ausstellungseröffnung über sein bewegtes Leben. Katja Riedel von der BStU-Außenstelle Dresden reflektiert dabei die Sicht Stasi auf den oppositionellen Künstler.

Die Ausstellung ist vom 16.11.2017 - 10. 1.2018 in den Räumen der BStU Dresden zu besichtigen.

Informations- und Beratungsstelle des BStU in der Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Informations- und Beratungsstelle

in der Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Die Informations- und Beratungsstelle dient als Anlaufpunkt bei allen Fragen zur Antragstellung und Beratung rund um das Thema Stasi-Unterlagen für die Besucher der Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden und alle Interessierte.

weiterlesen: Informations- und Beratungsstelle …

Plakat zum Projekt "Untold Stories" an der BStU-Außenstelle in Leipzig.

Mit Geocaching der Geschichte auf der Spur

Ein sachsenweites Projekt mit "Untold Stories"

Am 7. Oktober 2013 stellten die sächsischen BStU-Außenstellen in Leipzig das Projekt "Untold Stories" vor. Es will Interessierte an Hand von Original-Stasi-Akten auf Spurensuche zur Friedlichen Revolution schicken.

weiterlesen: Mit Geocaching der Geschichte auf der Spur …

Aktenschrank im Archiv; Nachweis: BStU, ASt. Chemnitz

Archiv

Im Archiv der Außenstelle werden die Unterlagen der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit verwahrt. Darunter befinden sich neben den schriftlichen Materialen auch zahlreiche Bild- und Tondokumente.

Die verschiedenen Menüpunkte geben Auskunft über den Umfang des Archivs und informieren über Führungen. Des Weiteren wird ein erster Überblick über Inhalt, Umfang und Benutzbarkeit der Unterlagen geboten.