Navigation und Service

BStU-Jahresrückblick 2015

08. Januar 2015 - Das neue digitale Angebot des BStU, die "Stasi-Mediathek" geht online. Zum Launch sind 161 Dokumentensets, 29 Bilderserien, 6 Audios und 18 Videos verfügbar. Kernstück der Webseite ist eine semantische Suche.

14. Januar 2015 - Die neue Dauerausstellung in Haus 1, erarbeitet gemeinsam mit dem Bürgerverein ASTAK, wird von Kulturstaatsministerin Monika Grütters eröffnet. Sie trägt den Titel "Staatssicherheit in der SED-Diktatur".

17. Januar 2015 - Bürgertag in der Stasi-Zentrale. 7.000 Menschen kommen zum Bürgertag in der Stasi-Zentrale und informieren sich über den Zugang zu den Akten, die Geschichte und Arbeit des Archivs und die Aufarbeitung der Tätigkeit der Stasi. Das Dokumentenheft "Stasi raus, es ist aus!" zeichnet mit Stasi-Unterlagen die Prozesse des Niedergangs und der Auflösung des MfS nach.

10. Februar 2015 - Zeitzeugen und Experten diskutieren in der Volksbühne über die von der SED im Jahr 1965 eingeleiteten Wirtschaftsreformen und die Auswirkungen des sogenannten "Kahlschlag-Plenums" auf Künstler in der DDR. Basis ist der Band 1965 aus der Edition "Die DDR im Blick der Stasi".

18. Februar 2015 - Das neue BStU-Nachschlagewerk "Das Archiv der Stasi" erscheint. Es wurde von den Archivaren des BStU zusammengestellt und soll helfen, die Archiv- und Ablagebegriffe der Stasi schnell zu durchdringen.

24. Februar 2015 - In der wissenschaftlichen Reihe des BStU erscheint die Studie "Auftrag: Menschenraub" zu Mechanismen und Funktion der Entführungspraxis der Stasi. Die Autorin, Historikerin Susanne Muhle, wird im Herbst dafür mit der Auszeichnung Opus Primum 2015 gewürdigt.

12. März 2015 - Die Publikation "Sperrgebiete in der DDR" erscheint. Es ist ein Atlas der oft geheimen Standorte des Militärs, der Stasi und der sowjetischen Streitkräfte der ehemaligen DDR.

17. März 2015 - Der Bundesbeauftragte Roland Jahn übergibt den 12. Tätigkeitsbericht des BStU an den Präsidenten des Deutschen Bundestages Prof. Dr. Norbert Lammert.

10. Juni 2015 - Das Kooperationsprojekt "Mauerfall89", das der BStU mit den Partnern Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) Potsdam und BILD auf Twitter zum 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution aufgelegt hat, gewinnt den Deutschen Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie "Kampagnen von Institutionen".

02. Juli 2015 - Gemeinsam mit der ASTAK eröffnet der BStU die Sonderausstellung "Sonderzug nach Pankow – Udo Lindenberg in Ost-Berlin" in Haus 1. Anschließend erinnern Zeitzeugen, Schauspieler und Filmemacher im Innenhof der Stasi-Zentrale an das legendäre Konzert des Rockers im Jahr 1983. Eine Open-Air-Vorführung des Dokumentarfilms zum Konzert beendet den Abend.

29. August 2015 - Mit dem Thema "Hungerstreik vor 25 Jahren in der Stasi-Zentrale" gestalten der BStU in Kooperation mit ASTAK e.V. und der Robert Havemann Gesellschaft die Lange Nacht der Museen im Stasi-Museum in Berlin-Lichtenberg.

25. September 2015 - Erstmals publiziert der BStU im Format Lesebuch einen Überblick über wichtige Aspekte der DDR-Diktatur und ihrer Geheimpolizei. "Staatssicherheit. Ein Lesebuch zur DDR-Geheimpolizei" ist gleichzeitig Begleitband für die Dauerausstellung "Staatssicherheit in der SED-Diktatur" im Stasi-Museum Berlin.

02. und 3. Oktober 2015 - Bei der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Frankfurt/Main berät der Bundesbeauftragte zur Akteneinsicht und informiert über seine Arbeit. Das für den Gedenktag herausgegebene Dokumentenheft "Stasi in Hessen" zeigt Aktenbeispiele der Arbeit der Stasi in Hessen.

08. Oktober 2015 - In der Stiftung Gedenkstätte Hohenschönhausen stellt Julia Spohr ihre Studie "In Haft bei der Staatssicherheit. Das Untersuchungsgefängnis Berlin-Hohenschönhausen 1951–1989" vor. Sie ist im September in der wissenschaftlichen Reihe des BStU erschienen.

19. und 20. Oktober 2015 - Das jährliche Treffen des Netzwerks osteuropäischer Geheimpolizeiarchive findet turnusgemäß in Berlin statt. Erstmals hat das Netzwerk eine Wanderausstellung produziert, die im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung "Transparenz des Geheimen" in der Heinrich-Böll-Stiftung eröffnet wird.

30. November 2015 - Der Band 1981 aus der BStU-Edition "Die DDR im Blick der Stasi" wird mit zwei prominenten Zeitzeugen in der Samariterkirche in Berlin vorgestellt. Rainer Eppelmann und Manfred Stolpe diskutieren die Spielräume und Grenzüberschreitungen der "Kirche im Sozialismus".

11. Dezember 2015 - Die neue BStU-Publikation "Das Gedächtnis der Staatssicherheit. Die Kartei- und Archivabteilung des MfS" erscheint. In ihr schildern die Autoren den kontinuierlichen Ausbau der Diensteinheit, Abteilung XII, sowie Herkunft, Alltag und das elitäre Selbstbild ihrer hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.