Navigation und Service

Aufruhr in der Diktatur

Aktionstag 17. Juni

Was passiert, wenn Menschen gegen die Zustände in einer Diktatur auf die Straße gehen und rebellieren? Aus Anlass des Gedenkens an den 17. Juni 1953, den Volksaufstand in der DDR, geht der BStU-Aktionstag „Aufruhr in der Diktatur“ dieser Frage historisch und aktuell nach.

Auf dem Campus für Demokratie, der ehemaligen Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg, gibt es dazu Gespräche über gescheiterte und gelungene Revolutionen, u.a. mit einem Revolutions-Trainer aus Serbien und einer ägyptischen Politologin, sowie Archiv- und Geländeführungen, Vorträge und Filme. Lesen Sie das ganze Programm.

Sowjetischer Panzer und Demonstranten am 17. Juni 1953 am Potsdamer Platz in Berlin.Sowjetischer Panzer und Demonstranten am 17. Juni 1953 am Potsdamer Platz in Berlin. Quelle: Bundesarchiv, B 285 Bild-L0004

Im Juni 1953 entzündete sich der gärende Unmut der DDR-Bürger an Normerhöhungen in den Betrieben und Baustellen. Aus spontanen Streiks von Arbeitern in Ost-Berlin entwickelte sich ein Aufstand, der für einen Tag das ganze Land erfasste.

Die Präsenz sowjetischer Truppen auf den Straßen des Landes brachte die Lage wieder unter die Kontrolle der Staatsmacht. Für SED und Stasi wurde der Aufstand zum Trauma – nie wieder wollten sie so überrascht werden wie an diesem Tag. In der Folge wuchs die Stasi zu einem umfassenden Überwachungs-, Disziplinierungs- und Repressionsapparat, der seine Methoden im Laufe der Jahrzehnte verfeinerte.

Informationen zum Thema
Zum Jahrestag dieses Volksaufstands präsentiert das Stasi-Unterlagen-Archiv umfangreiche Informationen über Ursachen, Verlauf und Folgen des 17. Juni. Besonders beleuchtet wird die Rolle des MfS. Die DDR-Geheimpolizei sollte die Bürger fortan umfassend kontrollieren um vergleichbare Proteste in Zukunft schon im Ansatz zu verhindern.

Bürgerberatung

In der Zentralstelle des BStU in der Karl-Liebknecht-Straße in Berlin beraten Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerberatung telefonisch oder persönlich zu Fragen der Akteneinsicht.

weiterlesen: Bürgerberatung …

Stasi Mediathek

Stasi-Akten online lesen: www.stasi-mediathek.de