Navigation und Service

Berliner Mauer: Fotos verboten!

Aufnahmen von der Ostseite der Berliner Mauer, die der Stasi nicht passten

Das Berliner Bildungszentrum des BStU zeigte eine Ausstellung mit heimlich geschossenen Fotos von der Ostseite der Mauer, aufgenommen noch bevor sie am 9. November 1989 fiel.

In den Ausstellungsräumen im Berliner Bildungszentrum des BStU in der Zimmerstraße 90In den Ausstellungsräumen im Berliner Bildungszentrum des BStU in der Zimmerstraße 90 Quelle: BStU / Kulick

Es war in der DDR streng verboten, Fotos der Grenzanlagen zu machen, doch Detlef Matthes ließ sich nicht davon abhalten, die Berliner Mauer zu fotografieren. Vor allem das Unverständnis darüber, nicht in den anderen Teil Berlins zu kommen und die Enge des DDR-Systems trieben den Jugendlichen immer wieder an, den Auslöser seiner Kamera zu betätigen. 

Die Mauer an der Mühlenstraße in Berlin-Friedrichshain 1986, heute die "East Side Gallery"Die Mauer an der Mühlenstraße in Berlin-Friedrichshain 1986, heute die "East Side Gallery" Quelle: Detlef Matthes

Detlef Matthes geriet ins Visier der DDR-Geheimpolizei. Bei einer Wohnungsdurchsuchung 1987 fand die Stasi seine versteckten Aufnahmen und beschlagnahmte sie. Der junge Fotograf wurde inhaftiert. Seine Fotos fand Detlef Matthes 1995 unerwartet in seiner Stasi-Akte wieder.

Der Fotograf Detlef Matthes mit Besucherinnen der AusstellungDer Fotograf Detlef Matthes mit Besucherinnen der Ausstellung bei der Eröffnung am Abend des 8. November 2012 Quelle: BStU / Kulick

Die Bilder sind zum Teil überbelichtet und unscharf und zeugen von den Situationen, in denen Detlef Matthes heimlich die Grenze fotografierte – so zum Beispiel aus der fahrenden S-Bahn heraus. Eine Auswahl dieser besonderen Zeitdokumente der Ostseite der Mauer werden nun erstmals im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Stasi-Zitate aus Vernehmungen von Detlef Matthes ergänzen die Exposition.

Zu der Ausstellung im November 2012 entstand ein kleiner Katalog mit Texten vom Detlef Matthes und Peter Boeger (BStU). Er ist kostenlos im Berliner Bildungszentrum des BStU erhältlich.

Auszug aus einem Vernehmungsprotokoll der Stasi mit Detlef Matthes als Teil der AusstellungAuszug aus einem Vernehmungsprotokoll der Stasi mit Detlef Matthes als Teil der Ausstellung Quelle: BStU, MfS, AU 994/89, Bd.4, S.181

Bürgerberatung

In der Zentralstelle des BStU in der Karl-Liebknecht-Straße in Berlin beraten Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerberatung telefonisch oder persönlich zu Fragen der Akteneinsicht.

weiterlesen: Bürgerberatung …

Stasi Mediathek

Stasi-Akten online lesen: www.stasi-mediathek.de