Navigation und Service

Thailändische Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn im Stasi-Unterlagen-Archiv

Am 4. Juli besuchte die thailändische Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn das Stasi-Unterlagen-Archiv und das Stasi-Museum in Berlin-Lichtenberg. Begleitet wurde die Prinzessin von der Botschafterin Thailands in Deutschland, Nongnuth Phetcharatana, und einer mehrköpfigen Delegation.

Die thailändische Prinzessin mit Delegation, der thailändischen Botschafterin, der Pressesprecherin und dem Direktor der Stasi-Unterlagen-Behörde im Karteisaal.Pressesprecherin Dagmar Hovestädt erläutert der thailändischen Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn das Karteisystem der Stasi. Quelle: BStU/Brosin

Der Direktor der Stasi-Unterlagen-Behörde, Björn Deicke, und Pressesprecherin Dagmar Hovestädt führten die Gruppe durch die ehemalige Stasi-Zentrale. Sie berichteten ihr über die Geschichte der Stasi und ihre Funktionsweise. Anschaulich wurde die Arbeit der Stasi durch die Einspielung eines kurzen Überwachungsfilms der Stasi, bei dem der Eingang der US-Botschaft in Ost-Berlin beobachtet wurde. Im Karteisaal und einem Archivmagazin wurden die Verschlüsselung der Information sowie die Organisation der Inhalte erläutert.

Eine Führung durch den früheren Amtssitz des Ministers für Staatssicherheit – dem heutigen Stasi-Museum – rundete den Besuch ab. Stationen waren ausgewählte Ausstellungsräume und die früheren Büroräume des Ministers, Erich Mielke, sowie die Räume zur Friedlichen Revolution, die das Ende der Stasi bedeutete.

Spurensuche - Bitte helfen Sie uns

In den Archiven des BStU lagern zahlreiche Bild- und Filmaufnahmen, denen der Kontext, die Datierung oder Ortsangaben fehlen. Deshalb brauchen wir Ihre Hilfe. Hier finden Sie unsere derzeitigen Suchbilder.

weiterlesen: Spurensuche - Bitte helfen Sie uns …

ARGUS für MfS-Unterlagen

Neue Online-Recherche für Stasi-Unterlagen: ARGUS - Findmittel auf einen Blick